Auto Geliebt und geklaut: Bei diesen Autos schlagen Diebe besonders oft zu

Beliebtes Diebesgut: der BMW X5.

Beliebtes Diebesgut: der BMW X5.© press-inform

Knapp 20.000 Autos werden in Deutschland pro Jahr gestohlen. Die Diebe haben dabei offenbar einige Lieblingshersteller, bei deren Wagen sie besonders gerne zuschlagen.

Wenn BMW ein neues Modell auf den Markt bringt, dann reiben sich nicht nur potenzielle Kunden die Hände – sondern auch Autodiebe. Der Grund: Unter den zehn meistgestohlenen Autos in Deutschland finden sich sechs BMW-Modelle. Audi ist in den Top Ten ebenso wie Volkswagen nur mit einem Modell vertreten und ein Mercedes wird scheinbar überhaupt nicht entwendet.

Bei rund drei Viertel der auf Dauer entwendeten Pkw handelt es sich laut Statistik um Fahrzeuge deutscher Hersteller (13.724 Fahrzeuge). Bei den Dieben besonders begehrt: hochwertige Fahrzeuge, die sich besonders gut mit entsprechendem Gewinn verkaufen lassen. 2012 wurden 18.554 und damit vier Prozent weniger als im Vorjahr entwendet.

Anzeige

Damit liegt der Wert nach Angaben des Bundeskriminalamtes in Wiesbaden immer noch leicht über dem Durchschnitt der letzten fünf Jahre. Die jährliche Entschädigungssumme, die die Versicherungen ausgeben: gigantische 250 Millionen Euro.

BMW X5 oder X6 werden am häufigsten geklaut

Besonders wer sich einen BMW X5 oder X6 gönnt, sollte sich beim Kauf mit dem Gedanken anfreunden, dass sein Fahrzeug nicht unbedingt auf rechtmäßigem Wege den Besitzer wechseln wird. Auf 1.000 zugelassene BMW X6 xDrive 40d kommen 26,6 geklaute Fahrzeuge mit einem durchschnittlichen Schaden von über 45.000 Euro. Das ist Rekord.

Auf Platz zwei: das Sportmodell BMW M3, gefolgt vom Lexus RX 350, ein vergleichsweise unbedeutender Luxus-SUV mit 20 bzw. 15 geklauten Modellen pro 1.000 Fahrzeugen. Auf Platz vier das nächste X-Modell-Doppel von BMW. Denn BMW X5 / X6 30sd erfreuen sich bei Diebesbandes ebenfalls großer Beliebtheit. Auf den nächsten Plätzen den VW T4 Caravelle Transporter und wieder der BMW X5 / X6, diesmal mit dem Basisdiesel 30d.

Wieso will keiner der Diebe einen Audi Q7 oder eine Mercedes M-Klasse? Die Autohersteller schweigen sich darüber aus und auch beim Verband der Versicherer gibt es diesbezüglich nur Schulterzucken. Da die Sicherheitsmaßnahmen der Autohersteller auf Zulieferern beruhen und weitgehend identisch sind, scheint es insbesondere um den Geschmack der ungewöhnlichen Autointeressenten zu gehen. BMW-Modelle, insbesondere die großen X-Modelle, sind beliebter denn je.

Auch alte Transporter werden gestohlen

Überraschend, dass die edlen Crossover wie Audi Q5 / Q7 oder Mercedes G-, GL- oder ML-Klasse bei den Dieben scheinbar keinen allzu großen Anklang finden. Die Diebesbanden können sich stattdessen für die Geländewagen aus dem Hause Toyota erwärmen. Neben dem Lexus RX 350 auf Platz drei ist auch der Toyota Land Cruiser 3.0 D-4D auf Platz sieben besonders begehrt. Pro 1.000 zugelassenen Fahrzeugen werden neun Fahrzeuge gestohlen.

Während sich bei den meisten gestohlenen Fahrzeugen besonders die neuen Modelle in die Herzen der Diebe fahren, gibt es auch Ausnahmen. Beste Beispiele sind der VW Golf IV VR6 und der VW T4 Transporter, der sogar beliebter ist als der Nachfolgemodell T5. Weitere Exoten bei den meistgestohlenen Autos in Deutschland: Honda CR-V und Renault Laguna.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.