Auto Öko-Ranking: Das sind die umweltfreundlichsten Autos

Umweltfreundlichkeit ist mittlerweile für alle Autohersteller ein wichtiges Thema. Aber welche Modelle liegen ökologisch vorn? Der Verkehrsclub Deutschland hat ein aktuelles Ranking veröffentlicht.

Fahrer von Autos mit Erdgas- oder Hybrid-Antrieb liegen ökologisch vorn. Zu diesem Ergebnis kommt zumindest der Verkehrsclubs Deutschland (VCD). Der Interessenverband hat am Dienstag seine aktuelle Auto-Umweltliste veröffentlicht.

Wer bei dem Ranking auf den vorderen Plätzen liegt, erfahren Sie in unserer Bildergalerie:

Anzeige

Einen der vorderen Ränge konnte sich Audi mit dem A3 Sportback 1.4 TFSI g-tron S tronic (Platz vier) sichern. Auf dem fünften Platz des Rankings landete Toyota mit dem Prius Hybrid.

„Wir haben weiterhin eine Dominanz vom Toyota-Konzern“, kommentierte der verkehrspolitische Sprecher des VCD, Gerd Lottsiepen, die Umweltliste. „Das liegt auch daran, dass die deutschen Hersteller zum Teil noch immer hinterherhinken und dass sie sich zu sehr aufs Premiumsegment konzentrieren.“ In die Top Ten der Liste – die wegen Mehrfachbelegungen der einzelnen Ränge 18 Fahrzeuge umfassen – schaffte es einzig Volkswagen mit sechs Autos seiner Konzernmarken.

Keine reinen Elektroautos im Ranking

Reine Elektroautos tauchen in der Liste nicht auf. Dafür fehlen aus VCD-Sicht verlässliche Angaben zur Reichweite, zu oft verbreiteten Hersteller hier „Wunschwerte“. Der Duisburger Autofachmann Ferdinand Dudenhöffer kritisiert das: „Jeder, der sich ein E-Auto kauft, wird auch grünen Strom kaufen, damit beträgt der CO2-Ausstoß null.“ Von dieser Größe macht der VCD seine Bewertung zum größten Teil abhängig.

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) hob die Aussage des VCD hervor, dass der Ausstoß von Kohlendioxid und Schadstoffen sinke. Zudem hätten die deutschen Hersteller angekündigt, Hybrid-Antriebe auf alle Modellgruppen auszudehnen. „Unterm Strich sind wir zufrieden“, sagte VDA-Sprecher Eckehart Rotter.

Das Öko-Ranking des VDC
Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) hat sich umweltverträgliche, sichere und gesunde Mobilität auf die Fahnen geschrieben. Er will Autokäufer mit seiner Umweltliste entsprechend beraten – in diesem Jahr zum 25. Mal. Grundlage der Auswertung sind Kennziffern der Hersteller, die der Verein nach eigenen Angaben mit anderen Daten – etwa vom Kraftfahrtbundesamt – abgleicht. Dabei wird gewichtet:

– Belastung durch CO2 – Treibhauseffekt (60 Prozent)
– Belastung des Menschen durch Lärm (20 Prozent)
– Belastung des Menschen durch Schadstoffe (15 Prozent)
– Belastung der Natur (5 Prozent)

Weitere Ergebnisse aus der aktuellen Auto-Umweltliste des VCD finden Sie auf der Homepage des Verbands.

sd mit dpa

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.