Auto Staureport: In diesen Städten steht der Verkehr still

Egal ob in Deutschland oder China: Wer täglich mit dem eigenen Auto zur Arbeit pendelt, verliert viel Zeit im Verkehr. Der Navigationshersteller TomTom hat die Staudaten von 2014 ausgewertet. Die schlimmsten Städte für Pendler im Überblick.

Der zunehmende Verkehr macht den Großstädten dieser Welt zu schaffen. Jeden Tag stauen sich die Fahrzeuge in den Straßen, ein Durchkommen ist zwar nicht unmöglich, aber langwierig. Täglich stecken Pendler stundenlang in Staus fest.

Die meiste Zeit verlieren Autofahrer in Istanbul. Dies hat der Staureport 2014 des Naviationsgeräteherstellers TomTom gezeigt. Dafür wurden die Daten von mehr als 200 Städten weltweit ausgewertet.

Anzeige

Eine Fahrt in der türkischen Metropole dauert statt 30 Minuten in der abendlichen Rush-Hour über eine Stunde. Hochgerechnet steht ein Pendler im Jahr 125 Stunden im Stau. Die US-Metropole Los Angeles belegt Platz 10 der Studie. Laut TomTom dauert dort eine eigentlich 30-minütige Fahrt am Abend ganze 54 Minuten. Aufs Jahr gesehen stehen kalifornische Pendler 92 Stunden im Stau.

Zentrales Ergebnis des Staureports ist, dass sich durch den abendlichen Berufsverkehr die Fahrtzeiten verdoppeln. Unter den zehn schlimmsten Stau-Städten finden sich vor allem Metropolen aus Lateinamerika, Russland und China. Aus Europa sind Bukarest und Warschau ganz vorne dabei.

Die zehn Städte mit der schlimmsten abendlichen Rush-Hour:
1. Istanbul, Türkei
2. Moskau, Russland
3. St. Petersburg, Russland
4. Mexiko Stadt, Mexiko
5. Chongqing, China
6. Recife, Brasilien
7. Bukarest, Rumänien
8. Rio de Janeiro, Brasilien
9. Shenzhen, China
10. Los Angeles, USA

Auch in Deutschland fließt der Verkehr am Abend nicht reibungslos. Aber nirgendwo ist es so schlimm wie in Stuttgart. In der Hauptstadt von Baden-Württemberg kann im abendlichen Verkehr eine 30-minütige Fahrt schnell 50 Minuten dauern, der durchschnittliche Stuttgarter Autofahrer steht 72 Stunden im Stau.

Bilderstrecke: Das sind die deutschen Stau-Städte

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.