Diverses impulse-Chef Nikolaus Förster mit dem „Mittelstand Media Award“ ausgezeichnet

impulse-Chef Nikolaus Förster, hier auf der Feier zum einjährigen Geburtstag des Verlags

impulse-Chef Nikolaus Förster, hier auf der Feier zum einjährigen Geburtstag des Verlags© Roland Magunia

Knapp zwei Jahre nach dem Management-Buy-out ist impulse mit dem Mittelstand Media Award des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW) ausgezeichnet worden. In seiner Laudatio würdigte BVMW-Präsident Mario Ohoven die außergewöhnlichen journalistischen Leistungen von Chefredakteur Nikolaus Förster.

Knapp zwei Jahre nach dem Management-Buy-out ist das Unternehmermagazin impulse mit dem Mittelstand Media Award ausgezeichnet worden. Auf einer Gala-Veranstaltung in Berlin erhielt Nikolaus Förster, Chefredakteur von impulse und Geschäftsführender Gesellschafter der Impulse Medien GmbH, am Mittwochabend den Medienpreis, der vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) gestiftet und ausgelobt worden war.

In seiner Laudatio würdigte BVMW-Präsident Mario Ohoven die außergewöhnlichen journalistischen Leistungen des Preisträgers. „Die Beiträge von Dr. Förster spiegeln beispielhaft die Bedeutung des unternehmerischen Mittelstands für unser Land wider. Zudem bringt er seine eigene unternehmerische Erfahrung als mittelständischer Verleger ein.“ Ohoven strich das „hohe verlegerische Risiko“ hervor, das Förster mit seinem Management-Buy-out eingegangen sei. Anfang 2013 hatte er Deutschlands führendes Unternehmermagazin vom Hamburger Konzern Gruner + Jahr übernommen und mit seinem Team einen eigenen mittelständischen Verlag aufgebaut.

Anzeige

Der Preisträger berichte nicht nur über den Mittelstand, sondern lebe dessen unternehmerische Werte selbst: „Wagemut, Innovation, Flexibilität und das alles gepaart mit sozialer Verantwortung für Ihre Mitarbeiter.“

Förster: „Solch ein Neustart kann nur mit einem außergewöhnlichen Team gelingen“

Nikolaus Förster strich in seiner Dankesrede das Engagement seines Teams hervor: „So wichtig Strategien und so widrig Rahmenbedingungen auch sein mögen – letztlich kann solch ein Neustart nur mit einem außergewöhnlichen Team gelingen.“ Wer auch künftig hochwertige Qualität anbieten wolle, brauche hervorragende Mitarbeiter.

Den Medienpreis, so der impulse-Chef, betrachte er auch als Auszeichnung für das Geschäftsmodell, das impulse seit dem Neustart verfolgt: kanalübergreifend und kundenorientiert. Wer Mitglied im impulse-Netzwerk ist, erhält nicht nur monatlich das Printmagazin, sondern auch eine Digitalversion und regelmäßig Zugang zu Netzwerktreffen bei spannen-den Unternehmen in ganz Deutschland: „Wertvolle Ideen, Tipps und Kontakte kann man auf allen Kanälen vermitteln – gedruckt, digital und persönlich.“

Zudem wurden sämtliche Aboprämien und Mindestlaufzeiten abgeschafft. „Wir wollen unsere Kunden mit Qualität überzeugen – nicht mit versteckten Vertragsklauseln und absurden Prämien, etwa Kaffeemaschinen, Tankgutscheinen oder Bargeld. Nur wenn wir Selbstständigen und Unternehmern einen realen Nutzen bringen, bleiben sie uns treu. Und nur dann haben wir es verdient, Geld zu verdienen.“

Förster ist erster Preisträger des Awards

Letztlich kehre impulse zu alten Werten zurück, die in der Medienbranche an Bedeutung verloren hätten: journalistische Qualität, eine faire Kundenbeziehung und ein guter Teamspirit. Solch einen Verlag ganz neu aufzubauen, sei ein Kraftakt und werde mehrere Jahre dauern. Förster: „Uns geht es nicht um kurzfristige Profite, sondern um ein nachhaltig erfolgreiches Geschäftsmodell.“

Aus Dutzenden Kandidaten, die von mittelständischen Unternehmern aus ganz Deutschland nominiert wurden, wählte die Jury Nikolaus Förster als ersten Preisträger. Künftig soll mit dem Mittelstand Media Award jährlich ein Journalist ausgezeichnet werden, der crossmedial in den Bereichen Print, Radio, TV, Online und Social Media arbeitet und in seinen Beiträgen den Leistungen und der Bedeutung des Mittelstands für Deutschland in besonderer Weise gerecht wird. Der Mittelstand Media Award ist mit 10.000 Euro dotiert.

Den Vorsitz der Jury hat der ehemalige Kulturstaatsminister Prof. Dr. h.c. Bernd Neumann inne, stellvertretender Juryvorsitzender ist der Medienexperte Prof. Dr. Jo Groebel von der Business School Berlin Potsdam. Weitere Mitglieder der Jury sind Michael Backhaus (Autor der „Welt“ und ehemaliger stellvertretender Chefredakteur der „Bild am Sonntag“), Stefan Baron (ehemaliger Chefredakteur der „Wirtschaftswoche“ und Kommunikationschef der Deutschen Bank), Klaus Bresser (ehemaliger ZDF-Chefredakteur), Hans Demmel (Geschäfts-führer von n-tv), Manfred Hart (Chefredakteur für Digitalprojekte der „Bild“), Dr. Michael J. Inacker (WMP EuroCom AG, zuvor stellvertretender Chefredakteur des „Handelsblatts“), Helmut Markwort (Herausgeber des „Focus“), Mario Ohoven (BVMW-Präsident) und Prof. Dr. Helmut Thoma (RTL-Gründer und Medienmanager).

 

Presseberichte über die Preisverleihung an Nikolaus Förster

Video auf n-tv: Mittelstand Media Award: impulse-Chef Förster geehrt

1 Kommentar
  • Peer-Arne Böttcher 7. Dezember 2014 12:51

    Glückwunsch zu dieser verdienten Auszeichnung!

    Peer-Arne Böttcher

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.