Diverses Schwarzgeld: Steueramnestie vertagt

Über die Diskussion der Reform der Sozialsysteme ist der Fahrplan für Steueramnestie und Abgeltungsteuer aus den Fugen geraten.

Die von der Bundesregierung geplante Amnestie für Schwarzgeldsünder verzögert sich. Wer Fluchtkapital aus dem Ausland nach Deutschland tranferiert, sollte dafür pauschal 25 Prozent Steuern zahlen und straffrei bleiben. Ursprünglich sollte der Gesetzentwurf schon Ende April vorliegen.

Die SPD-Linke hat jedoch Korrekturbedarf angemeldet, so dass der Zeitplan kaum noch einzuhalten ist. Die Steueramnestie wird also nicht zum 1. Juli 2003, sondern wahrscheinlich erst ab 1. Januar 2004 in Kraft treten

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.