Finanzen + Vorsorge Mittelständler legen wenig Wert auf Bankberatung

  • Serie
Schweigen in der Leitung: 60 Prozent der Befragten haben sich in den letzten 12 Monaten nicht von ihrer Hausbank beraten lassen.

Schweigen in der Leitung: 60 Prozent der Befragten haben sich in den letzten 12 Monaten nicht von ihrer Hausbank beraten lassen.© brat82 - Fotolia.com

Fast zwei Drittel der Unternehmer lassen sich laut einer Forsa-Umfrage bei ihrer Bank nicht beraten. Viele der Befragten ärgern sich über einen unzureichenden Service und schlechte Konditionen. Auch die Höhe der Dispo-Zinsen sorgt für Unmut. Denn Firmen müssen trotz gesunkener Leitzinsen teils sogar steigende Sätze hinnehmen.

Mittelständische Unternehmer haben wenig Interesse an einer Bankberatung. Das zeigt eine repräsentative Umfrage unter 1000 Selbstständigen und Firmen mit bis zu 100 Mitarbeitern in Deutschland, die das Meinungsforschungsinstitut Forsa exklusiv für impulse durchgeführt hat. 60 Prozent der Befragten gaben an, sich in den vergangenen 12 Monaten zu keinem typischen Bankthema wie Finanzierung oder Investitionen von ihrer Hausbank beraten lassen zu haben. „Die meisten Unternehmer haben wenig Lust, mit ihrer Bank zu reden“, sagt Thomas Leopold von der Finanzierungsberatung Rüddenklau & Partner. Auf der anderen Seiten suchten auch die Banken „selten aktiv den Kontakt zu Unternehmern“, so Leopold zu impulse.

Immerhin 29 Prozent der Befragten ärgern sich gelegentlich oder sogar häufiger über ihre Hausbank. Die am häufigsten genannten Gründe sind unzureichender Service (30 Prozent) und schlechte Konditionen (22 Prozent). Speziell beim Zinssatz für Dispositions- oder Kontokorrent-Kredite scheint der Ärger berechtigt. Peter Barkow, Chef der Finanzierungsberatung Barkow Consulting hat ermittelt, dass der Dispo-Satz für Firmen trotz mehrerer Leitzinssenkungen von Mai 2013 bis Mai dieses Jahres sogar anstieg, von durchschnittlich 4,2 Prozent auf 4,41 Prozent. Zwar sind die Dispo-Zinsen inzwischen gesunken. Dennoch zeigt Barkows Analyse, dass die Leitzinssenkungen der EZB kaum Einfluss auf die Dispo-Zinsen für Firmen haben.

Anzeige

Insgesamt bekamen die Kreditinstitute von den 1000 Befragten in der impulse-Studie gute Zeugnisse ausgestellt. Fast zwei Drittel der Befragten gaben ihrer Hausbank die Gesamtnote „gut“ oder „sehr gut“. „Beste Unternehmerbank 2014“ sind die Volks- und Raiffeisenbanken. Sie erhielten von den Befragten im Durchschnitt die Schulnote 2,2, gefolgt von den Sparkassen (2,4) und Commerzbank sowie Deutscher Bank (beide 2,7). Auch in den Kategorien „Service & Beratung“ sowie „Fairness bei der Kreditvergabe“ erhielten die Genossenschaftsbanken die besten Bewertungen (jeweils 2,3).

 
impulse-Magazin Oktober 2014Mehr zum Thema lesen Sie im impulse-Magazin 10/14.

Abonnenten erhalten die neueste Ausgabe jeden Monat frisch nach Hause geliefert. Und über die impulse-App für iOS- und Android-Geräte können Sie die neuen Ausgaben bequem auf Tablet oder Smartphone lesen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.