Finanzen + Vorsorge Urlaubsgeld: Nicht einmal jeder zweite Arbeitgeber zahlt den Ferien-Bonus

Den Strandurlaub müssen viele Beschäftigte ohne Urlaubsgeld finanzieren.

Den Strandurlaub müssen viele Beschäftigte ohne Urlaubsgeld finanzieren.© David Sundah/Flickr/Lizenz: CC BY 2.0

Extra-Geld für die "schönste Zeit des Jahres"? Längst nicht jeder Arbeitnehmer in Deutschland kommt in diesen Genuss. Beim Thema Urlaubsgeld gibt es zudem Unterschiede zwischen den Geschlechtern.

Weniger als die Hälfte der Beschäftigen in Deutschland erhalten von ihrem Arbeitgeber ein Urlaubsgeld. Das geht aus einer am Dienstag vom Tarifarchiv des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung veröffentlichten Online-Umfrage hervor. Danach können sich nur 43 Prozent der Arbeitnehmer zu den Ferien über Extra-Geld für die „schönsten Wochen des Jahres“ freuen, wobei es große Unterschiede nach Geschlecht, Region und Einkommen gibt.

Männer erhalten der Umfrage zufolge deutlich häufiger Urlaubsgeld als Frauen. Im Westen wird öfter gezahlt als im Osten, in Kleinbetrieben seltener als in größeren Unternehmen. Und auch das Einkommen spielt eine Rolle: Von den Beschäftigten mit einem Monatsverdienst unter 1000 Euro erhalten nur 17 Prozent ein Urlaubsgeld, von den Beschäftigten mit einem Gehalt zwischen 5000 und 6000 Euro dagegen gut die Hälfte.

Anzeige

Laut WSI schwanken die tariflich vereinbarten Urlaubsgelder in diesem Jahr in der mittleren Vergütungsgruppe zwischen 155 und 2270 Euro.

1 Kommentar
  • Hermkes 3. Juni 2015 08:42

    ich kann ja mal versuchen, meine Kunden zu fragen, ob sie mir zu meinem Urlaub, falls er stattfindet, etwas dazu geben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.