| Blog für Unternehmer
logo_Smarter_mittelstand_dunkel
Wer wettbewerbsfähig bleiben will, muss in Sachen Digitalisierung Gas geben. Wir helfen Ihnen dabei: Persönlich, wenn Sie zu unserer Veranstaltungsreihe „smarter_mittelstand – digitalisierung 4.0“ kommen. Oder digital, hier an dieser Stelle, wo wir Sie laufend mit handfesten Tipps, Anleitungen und Neuigkeiten versorgen.

Cyber-Policen In diesen Fällen zahlt eine Cyber-Versicherung

  • Serie
  • Aus dem Magazin
Viren, Würmer, Hacker – jeder Selbstständige und jede Firma kann Opfer eines Angriffs aus dem Internet werden. Cyber-Policen kommen für finanzielle Schäden solcher Attacken auf.

Viren, Würmer, Hacker – jeder Selbstständige und jede Firma kann Opfer eines Angriffs aus dem Internet werden. Cyber-Policen kommen für finanzielle Schäden solcher Attacken auf.© Seleneos / Photocase.de

Bei Angriffen aus dem Internet kommen Cyber-Policen für finanzielle Schäden auf. Welche Fälle der typische Versicherungsschutz abdeckt - plus: Anbieter und Kosten von Cyber-Policen.

Fall 1: Schäden durch Viren, die Sie ungewollt verbreiten

Ihre Firma oder ein IT-Dienstleister, der für Sie arbeitet, beschädigt ungewollt durch Viren fremde Systeme; Daten gehen verloren oder werden veröffentlicht, andere Unternehmen oder Privatpersonen erleiden einen Schaden. Gegen Sie werden Vorwürfe durch Regulierungsbehörden oder Kreditkartenfirmen erhoben.

Diese Kosten sind gedeckt:

Anzeige
  • Rechtliche Verteidigung
  • Vermögensschäden der Betroffenen

Fall 2: Datenverlust durch Hackerangriffe

Sie werden Opfer eines Hackerangriffs, oder es kommen durch Diebstahl oder Verlust Datenträger mit personenbezogenen Daten abhanden.

Diese Kosten sind gedeckt:

  • Forensische Untersuchungen: Was ist vorgefallen, wessen Daten sind in Gefahr?
  • Notwendige Benachrichtigung und Service (z. B. Callcenter) für Kunden, Kreditkartenfirmen oder Regulierungsbehörden
  • Reparatur, Ersatz und Wiederherstellung beschädigter Systeme und Daten
  • Dienste einer spezialisierten PR-Agentur, die den Imageschaden mindert

Fall 3: Erpressung durch Hacker

Ein Hacker erpresst Ihre Firma, droht etwa, Ihr IT-System lahmzulegen.

Diese Kosten sind gedeckt:

  • Beratung durch eine Sicherheitsfirma
  • Lösegeld

Fall 4: IT-Ausfall durch Hackerangriff

Ihr Zugang zu Ihrer Webseite, Ihrem Intranet oder Netzwerk wird durch einen Angriff aus dem Internet blockiert, und Ihr Vertrieb oder Ihre Produktion werden dadurch unterbrochen.

Diese Kosten sind gedeckt

  • Nachweislicher Ertragsausfall

Achtung!

Die Angebote von Cyber-Policen sind nicht einheitlich. Unternehmer und Selbstständige sollten daher genau prüfen, welche Schäden gedeckt sind. Eher zufällige Schäden – etwa durch Viren, die nicht zielgerichtet in Ihre IT eingedrungen sind – werden von vielen Policen nicht gedeckt.

Anbieter und Kosten

Die Zahl der Anbieter von Cyber-Policen steigt. Darunter sind Versicherungskonzerne wie Allianz, HDI, Zurich, Axa, Dual, Hiscox, Württembergische, Chubb, Markel oder AIG. Aber auch große Versicherungsmakler wie die Funk Gruppe stellen Cyber-Policen zusammen. Die Prämien für den Schutz sind individuell, richten sich unter anderem nach Risiko und Größe der Firma.

Vorsorge gegen Cyber-Schäden

Die VdS Schadenverhütung hat einen Standard für den Schutz von Cyber-Angriffen entwickelt: „VdS 3473“. Wer sich danach zertifizieren lässt, zahlt mitunter geringere Prämien für eine Police. Infos unter: vds.de


Abonnieren Sie unsere Tipps!

Abonnieren Sie unseren Newsletter „Digitalisierung“ und erhalten Sie Tipps zu den Themen E-Commerce, Online-Marketing und Social Media. Jetzt anmelden!

Newsletter Digitalisierung

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.