Finanzen + Vorsorge Zehn Fakten zum „Politikum“ Ökostrom-Umlage

Windenergieanlagen in Sachsen-Anhalt.

Windenergieanlagen in Sachsen-Anhalt.© Agentur für Erneuerbare Energien

Wussten Sie, wie niedrig die erste EEG-Umlage 2003 war? Und warum sich Finanzminister Schäuble über die rasante Steigerung bei der umstrittenen Abgabe freuen dürfte? Zehn Fakten zum großen Streitobjekt Ökostrom-Umlage.

Seit 2003 wird die im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) verankerte EEG-Umlage erhoben – und hat sich wegen ihres rasanten Anstiegs zu einem großen Streitobjekt entwickelt. 

0,41 Cent: Höhe der ersten Umlage 2003. Bei 3500 Kilowattstunden Verbrauch waren das 14,35 Euro im Jahr. Heute sind es knapp 220 Euro.

Anzeige

Eine Kugel Eis: So viel werde der Ökostrom-Ausbau einen Haushalt im Monat kosten, hoffte Grünen-Umweltminister Jürgen Trittin noch 2004.

20 Jahre: So lange gibt es für den produzierten Strom eine vom Anschlussdatum abhängige feste Vergütung – und damit Umlagekosten.

China: Der Preisverfall bei Solarmodulen aus China führte zu einem massiven Zubau – und ist heute Hauptgrund für die hohe Umlage.

12 Cent: Ist die durchschnittliche Vergütung je Kilowattstunde für neue Anlagen ab 2015, noch 2010 lag der Durchschnitt bei 25 Cent.

5 Milliarden: Voraussichtliches Rabattvolumen 2015 für stromintensive Firmen bei der EEG-Förderung – diese Kosten sind Teil der Umlage.

Schäuble, der Profiteur: Die hohe Umlage beschert Mehreinnahmen in Milliardenhöhe durch die immer oben drauf kommende Mehrwertsteuer.

27,7 Prozent: Ist bereits der Ökostrom-Anteil in diesem Jahr, auch dank des EEG und der vielen Fördermilliarden für Anlagenbetreiber.

Kohle: Zwar hat Ökostrom Braunkohle als wichtigste Quelle überrundet, aber Braun- und Steinkohle liegen weit vorn (45 Prozent Stromanteil).

42 Milliarden: Laut einer Studie die Kosten in Deutschland 2012 durch die Folgen fossiler Energieträger für Klima und Gesundheit.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.