Gründung Deutsche Telekom richtet Inkubator für Startups ein

Die Deutsche Telekom richtet in Berlin ein Gründerzentrum für Startups ein. Die Nachwuchsunternehmer bekommen Räume gestellt und können eine Finanzierungshilfe erhalten.

Die Deutsche Telekom richtet in Berlin ein Gründerzentrum für Startups ein. Neben Räumlichkeiten können Nachwuchsunternehmer eine Seed-Finanzierung, also eine Finanzierungshilfe in der Frühphase der Gründung, erhalten.

Damit setzt die Telekom nicht mehr nur auf eigene Forschung und Entwicklung, sondern auf die Innovationskraft von Startups. Im sogenannten hub:raum können junge Unternehmen ihre Geschäftsideen mit Hilfe von erfahrenen Branchenexperten, wie zum Beispiel Jörg Rheinboldt, dem Mitgründer des Online-Auktionshauses alando, weiterentwickeln. Die Seed-Finanzierung der Telekom beträgt bis zu 300.000 Euro. In den Inkubator sollen pro Jahr zehn bis fünfzehn Startups aufgenommen werden.

Anzeige

Bewerben können sich interessierte Gründer unter:

www.hubraum.telekom.com

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *