Münchner Knabenchor Dieser Chor ist eine Firma

  • Serie
  • Aus dem Magazin
Der Logopäde Ralf Ludewig machte einen Knabenchor zur Firma.

Der Logopäde Ralf Ludewig machte einen Knabenchor zur Firma.© Robert Brembeck

Weil sie in der Oberliga singen wollen, macht der Logopäde Ralf Ludewig aus dem Münchner Knabenchor eine Firma - mit Erfolg: Bald geht der Chor in Korea auf Tournee.

impulse: Herr Ludewig, Sie haben einen Knabenchor als Firma gegründet. Warum?

Ralf Ludwig: Weil wir in der Oberliga mitsingen wollen. Wenn ein Chor erfolgreich sein soll, muss man ihn aufstellen wie ein Unternehmen. Wir produzieren professionell CDs und ­geben international Konzerte. Um das bei mittlerweile 50 Sängern organisatorisch im Griff zu haben, arbeiten meine Geschäftspartnerin und ich Vollzeit – oft 50 Stunden. In so einer Liga geht das nicht nebenbei.

Anzeige

Das ist nicht Ihr erster Chor, aber Ihre erste Gründung?

Nicht ganz. Ich war zum Beispiel schon selbstständiger Stimmbildner. Dann habe ich fünf Jahre den Tölzer Knabenchor geleitet – auch ein Unternehmen. Ich hätte mir vorstellen können, die Firma zu übernehmen, aber irgendwann wurde klar: Der Gründer möchte auf Dauer einen Nachfolger aus der Familie. Ich hatte dort auf lange Sicht keine Zukunft, also gründete ich selbst.

Wie schwer ist es, einen neuen Chor aufzubauen?

Das Schwierigste ist, den Leuten zu erzählen, dass es uns gibt. Um Aufmerksamkeit zu bekommen, nutzen wir vor allem soziale Netzwerke wie Facebook und Youtube. Da wir noch keine CD veröffentlicht haben, sind die Videomitschnitte von Konzerten unsere Visitenkarte. Wir finanzieren uns über Auftritte und Zuschüsse. Beim gesamten Chor plus Orchester liegt die Gage schnell bei 15.000 Euro. Am finanziellen ­Risiko hat sich nicht viel geändert: Vorher musste ich auch schauen, dass am Ende des Monats genug Gehalt für die 15 Mitarbeiter da war. Jetzt nehmen wir weniger Geld ein, haben aber auch nur einen Bruchteil der Angestellten.

Was machen Sie, wenn es nicht klappt?

Dann gründe ich einen Mädchenchor. ­Spaß beiseite: Falls es mit der Kunst bergab geht, könnte ich eine Praxis eröffnen. Ich bin staatlich geprüfter Logopäde und habe schon in dem Bereich gearbeitet. Aber ich mache mir keine Sorgen, dass der Chor floppen könnte. Dafür läuft es zu gut. Wir haben mit zwölf Jungen angefangen, jetzt sind es 50. Unsere Solisten singen die „Zauberflöte“ in Venedig, jetzt sind wir auf eine Tournee nach Korea eingeladen. Ich muss mich eher bremsen, dass ich nicht zu viel will.

Wer hilft Ihnen?

Einige Kinder sind mir zum neuen Chor gefolgt. Die Eltern helfen ehrenamtlich bei der Organisation. Ein Vater, der Bauunternehmer ist, bot uns eine seiner Immobilien als Proberaum an. Wir sind allen sehr dankbar.

Münchner Knabenchor: Das steht im Handelsregister

Amtsgericht München, Aktenzeichen: HRB 217336
Bekannt gemacht am: 13.03.2015, 02:01
Neueintragungen 12.03.2015
HRB 217336: Münchner Knabenchor Konzert GmbH, Gauting, Marienstraße 8, 82131 Gauting. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 23.01.2015.
Gegenstand: Vermarktung von Konzerten, Auftritten, insbesondere des Münchner Knabenchores
Stammkapital: 25.000,00 EUR. (…)
Geschäftsführer: Ludewig, Ralf, Gauting, *27.03.1994 (…)

 

impulse-Magazin September 2015Ein Artikel aus der impulse-Ausgabe 09/15.

Sie können die Ausgabe als Einzelheft oder als ePaper kaufen. Übrigens: Mitglieder im impulse-Netzwerk erhalten die neueste impulse-Ausgabe jeden Monat nach Hause geliefert.

impulse-Akademie: Strategie & Inspiration für Ihr Unternehmen
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.