Fruuna Zwei Dosenkavaliere und ihre Geschäftsidee

René Sinnwell, 23 (r.), und Nick Metz, 22, verkaufen Fruuna - einen Cocktail auf Weinbasis.

René Sinnwell, 23 (r.), und Nick Metz, 22, verkaufen Fruuna - einen Cocktail auf Weinbasis.© Dominik Asbach

Die Sangria auf Mallorca brachte die Studenten René Sinnwell und Nick Metz auf die Geschäftsidee für ihr Start-up: einen Cocktail auf Weinbasis zu verkaufen. Kein einfaches Unterfangen.

impulse: Herr Sinnwell, Sie und Nick Metz haben Ihren eigenen Cocktail kreiert. Schmeckt Ihnen nichts, was es schon gibt?

René Sinnwell: Doch, das kann ich nicht leugnen. Aber die meisten Cocktails sind mit Wodka und Co. gemischt. Dabei muss es doch nicht immer Hochprozentiges sein, fanden mein Partner und ich. Nachdem wir im Mallorca-Urlaub Sangria für uns entdeckt hatten, begannen wir, an einem Rezept auf Weinbasis zu feilen. Unser Cocktail ist nicht so stark, auch Jugendliche unter 18 dürfen ihn trinken.

Anzeige

Sie sind beide erst Anfang 20 – wann haben Sie angefangen?

Mit 17 und 19 Jahren. Wir probierten zu Hause verschiedene Mischungen und schenkten sie auf Partys von Freunden aus. Eine Firma daraus zu machen haben wir uns bisher nie getraut. Viele tun sich schwer, mit so jungen Gründern zu arbeiten. Auch weil wir studieren – und zwar nicht Getränketechnologie, sondern Zahnmedizin und Steuerrecht. Unseren Geschäftspartnern mussten wir erst zeigen, dass wir uns durchsetzen können. Investoren haben wir keine, deshalb mussten wir warten, bis unser Erspartes für die Produktion reichte. Die erste Geschmacksprobe muss oft ein Labor anmischen – das allein kostet schon 5000 Euro.

Und wie wird daraus ein Trendgetränk?

Durch feine Unterschiede. Es gibt ähnliche Getränke auf dem Markt, aber meistens enthalten sie künstliche Aromen. Wir nehmen echten Fruchtsaft, denn Bio und natürliche Zutaten sind weiterhin angesagt. Um unser Produkt bekannt zu machen, setzen wir auf Social Media. Bei Facebook veranstalten wir Gewinnspiele. Und vom Mühl­heimer Oktoberfest bis zur Silberhochzeit nutzen wir auch vor Ort jede Gelegenheit, unseren Cocktail auszuschenken.

Haben Sie Angst zu scheitern?

Der Preisdruck auf dem Getränkemarkt ist enorm. Riesen wie Red Bull produzieren Millionen Dosen zum Spottpreis. Wir können uns nur kleine Chargen leisten. Die ­Produktion müssen wir genau kalkulieren: Wir rechnen auch mit kleinsten Summen, um nicht den Überblick zu verlieren. Hinzu kommt, dass die meisten Betriebe Aufträge erst ab einer Mindestmenge von 100.000 Dosen abfüllen. Wir haben zum Glück einen gefunden, der unsere 2000 Dosen nimmt.

Sorgen sich Ihre Eltern?

Sie sind eher stolz, dass wir uns schon so früh mit Steuern und Finanzen beschäf­tigen. Nick und ich bekommen oft gesagt: „Ihr seid daran richtig gewachsen.“

Fruuna: Das steht im Handelsregister

Amtsgericht Duisburg, Aktenzeichen: HRB 27351
Bekannt gemacht am: 13.03.2015, 20:01
Neueintragungen 13.03.2015
HRB 27351: Fruuna UG (haftungsbeschränkt), Mülheim an der Ruhr, Memelstr. 27, 45470 Mülheim an der Ruhr. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 06.11.2014. Geschäftsanschrift: Memelstr. 27, 45470 Mülheim an der Ruhr.
Gegenstand: Vertrieb und Marketing von Getränken.
Stammkapital: 1,00 EUR. (…)
Geschäftsführer: Sinnwell, René, Mülheim an der Ruhr, *12.11.1991 (…), mit der Befugnis im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen.

 

impulse-Magazin Oktober 2015Ein Artikel aus der impulse-Ausgabe 10/15.

Sie können die Ausgabe als Einzelheft oder als ePaper kaufen. Übrigens: Mitglieder im impulse-Netzwerk erhalten die neueste impulse-Ausgabe jeden Monat nach Hause geliefert.

impulse-Akademie: Strategie & Inspiration für Ihr Unternehmen
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.