Gründung Google startet Gründer-Garage in Berlin

Zusammen mit zwei Kooperationspartner startet Google eine Initiative für Entrepreneurship in Deutschland. Das Projekt ist gleichzeitig der Einstieg der amerikanischen Crowdfunding-Plattform indiegogo in den deutschen Markt.

 

Anzeige

Google hat in Kooperation mit zwei Partnerorganisationen einen Wettbewerb zur Förderung von Geschäftsideen in Deutschland gestartet. Zusammen mit der amerikanischen Crowdfunding-Plattform indiegogo und der Stiftung Entrepreneurship will Google innovative Gründungsideen fördern. In einem Wettbewerb um die besten Ideen winken Preisgelder von insgesamt 150.000 Euro.

Aus welchem gesellschaftlichen Bereich die Ideen stammen ist dabei egal. 2Was wir in Deutschland brauchen, ist eine offenere Kultur des Unternehmerischen, die viel mehr Menschen begeistert und zu eigener unternehmerischer Initiative führt,“ sagt Prof. Günter Faltin von der Stiftung Entrepreneurship in einer Mitteilung von Gründer-Garage.

Das Konzept sieht neben der Ideensammlung auch Gründungs- und Crowdfundingtrainings für die erfolgreichen Teilnehmer vor. Mit dem Wettbewerb startet die US-Crowdfunding-Plattform indiegogo eine deutschsprachige Version ihrer Website. Ziel sei es zu zeigen, dass Innovationen der nachhaltige Schlüssel zum Erfolg der deutschen Wirtschaft seien und dass das Internet bei der Finanzierung helfen könne, sagt Wieland Holfelder, Entwicklungschef bei Google Germany.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.