Gründung Neuer Ratgeber verschafft Durchblick

Die Branche boomt: Mehr als 960 Firmenkonzepte werden aktuell von rund 58.000 Franchise-Nehmern am Markt angeboten. Diese beschäftigen knapp 452.000 Mitarbeiter und verbuchen 48 Milliarden Euro Umsatz. Ein aktualisierter Ratgeber erleichtert jetzt den Start mit fremden Geschäftsideen.

Umfragen des Deutschen Franchise-Verbands (DFV) zeigen: Firmenchefs, die mit einem Franchise-System in die Selbstständigkeit starten wollen, achten vor allem auf prägnante Alleinstellungsmerkmale und positive Zukunftsaussichten des Konzepts. Sie setzen zwar insbesondere auf die tatkräftige Unterstützung der Franchise-Geber während der Partnerschaft, bestehen gleichzeitig aber auch auf ihre Entscheidungsfreiheit, beispielsweise in Sachen Standortwahl.

Zu den Top 20 der deutschen Franchise-Szene gehören namhafte Konzerne wie TUI, McDonalds Schülerhilfe, Fressnapf oder Kamps. Von Autovermietung bis Urlaubsanbieter sind viele unterschiedliche Branchen vertreten.

Anzeige

Angehende Unternehmer, die mit einem erprobten Geschäftskonzept starten wollen, sollten einen Blick in den neuen Franchise-Ratgeber 2010/2011 des Deutschen Franchise-Verbands werfen. Die Broschüre informiert über Verträge oder Finanzierungsalternativen und enthält zahlreiche Checklisten zur besseren Orientierung im deutschen Franchise-Markt. Großes Plus: Die Mitglieder des Verbands werden in Kurzporträts vorgestellt – inklusive Gebühren und Ansprechpartner.

Die Broschüre können Sie kostenlos im Internet bestellen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.