22. November: Netzwerktreffen bei Dachser Wie es einem Familienunternehmen gelingt zu wachsen

  • Serie
Dachser Wechselbrücken: Diese Container gehen in die ganze Welt.

Dachser Wechselbrücken: Diese Container gehen in die ganze Welt.© Dachser

Das Logistikunternehmen Dachser bringt Güter in die ganze Welt. Bernhard Simon, CEO und Enkel des Gründers Thomas Dachser, erzählt beim impulse-Netzwerktreffen, wie es dem Unternehmen gelungen ist, national und international so stark zu wachsen.

Dachser transportiert Güter in die ganze Welt. Über Land, auf See und per Luftfracht. Mehr als 26 000 Menschen arbeiten an über 430 Standorten. Begonnen hat alles mit dem Transport von Käse: 1930 gründete Thomas Dachser in Kempten ein Logistikunternehmen und brachte Allgäuer Käse ins Rheinland. Einen Wachstumsschub machte Dachser, als in den Fünfzigern im Inland viele neue Niederlassungen eröffnet wurden. Der Konzern wird heute in dritter Generation von Dachsers Enkel Bernhard Simon geführt wird.

Wie hat das Familienunternehmen es geschafft, auch international so stark zu wachsen? Diskutieren Sie beim impulse-Netzwerktreffen im Dachser-Logistikzentrum im saarländischen Überherrn mit dem CEO, Bernhard Simon, über Wachstumsstrategien von Familienunternehmen.

Anzeige

Das Treffen findet am 22. November von 10 bis 15 Uhr bei Dachser in Überherrn statt. Es ist exklusiv für impulse-Mitglieder und kostet 99 Euro. Pro Mitgliedschaft können wir nur eine Person zulassen, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Bitte melden Sie sich unter Angabe Ihrer Mitgliedsnummer an unter 040 / 60945 22-77 oder veranstaltung@impulse.de.
JETZT ANMELDEN*

* Noch kein impulse-Mitglied? Dann lernen Sie unser risikofreies impulse-Mitgliedschaftsmodell kennen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.