IT+Technik Netflix startet Dienstag in Deutschland

Der Anbieter Netflix startet in Deutschland.

Der Anbieter Netflix startet in Deutschland.© Netflix

Der Videostreaming-Dienst Netflix bringt das klassische Fernsehen in Bedrängnis. Seit Dienstag ist der amerikanische Anbieter auch in Deutschland verfügbar.

Der amerikanische Video-on-demand Anbieter Netflix ist seit heute auch in Deutschland verfügbar. Gegen Zahlung einer monatlichen Gebühr 7,99 Euro können Kunden unbegrenzt Serien und Filme über das Internet streamen. Für diesen günstigsten Tarif bekommt man jedoch nur die SD-Qualität. Wer Filme in HD-Qualität sehen möchte, muss 8,99 Euro investieren und kann zwei verschiedene Endgeräte parallel nutzen. Vier Geräte gleichzeitig und HD- und Ultra-Hd-Qualität bietet Netflix für 11,99 Euro monatlich. Die Kündigung ist jederzeit mit ein paar Mausklicks möglich.

Netflix kann über eine Vielzahl von Endgeräten gestreamt werden:  Tablets, Smartphones, Computer, Smart-TVs, Heimkinosystemen und Konsolen von Xbox oder Nintendo. Voraussetzung ist eine Übertragungsgeschwindigkeit von mindestens 0,5 Mbit/s.

Anzeige

Neue Serien: „Fargo“ und „From Dusk till Dawn“

Inhaltlich will Netflix vor allem mit neuen Serien punkten. Die Frauengefängnis-Serie „Orange Is the New Black“ ist eine Eigenproduktion des Onlineportals. Auch die Serien „Fargo“ und „From Dusk till Dawn“ sind im deutschen Programm zu sehen, ebenso wie die Psychothriller-Serie „Penny Dreadful“. Entgegen von Spekulationen ist die beliebte Serie „House of Cards“ im Programm. Aktuelle US-Serien wie „Game of Thrones“, „True Detective“ oder „Mad Men“ werden auf absehbare Zeit jedoch nicht zu sehen sein.

Mit Maxdome, Watchever, Amazons Prime Instant Video und Sky Snap gibt es in Deutschland bereits Video-on-Demand-Dienste. Im September startet Netflix noch in Belgien, Frankreich, Luxemburg, Österreich und der Schweiz.

Netflix hat mit seinem Videostreaming-Abo den Fernsehmarkt in den USA aufgemischt und kommt dort mittlerweile auf 35,1 Millionen zahlende Kunden. Außerhalb der Vereinigten Staaten sind es 12,9 Millionen, vor allem in Kanada und Lateinamerika. In Europa ist Netflix heute schon in Großbritannien, Irland und Skandinavien aktiv. In den USA kostet Netflix im Monat ab 7,99 Dollar (5,90 Euro).

Vom DVD-Verleih zur eigenen Serien-Produktion

Netflix war 1997 gestartet. Zunächst dominierte der DVD-Verleih, mit der Verbreitung schneller Internetverbindungen schwenkte die Firma zum Streaming über. Zuletzt machte Netflix auch Furore mit Serien aus Eigenproduktion wie “House of Cards” und “Orange Is the New Black”, die unter anderem für die diesjährigen Emmy-Fernsehpreise nominiert sind. Ansonsten können die Kunden auf ein breites Angebot an Filmen und TV-Serien zugreifen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.