Smartphone- und Handy-Akku richtig laden 7 Tipps, damit Ihr Handy-Akku länger durchhält

Handy-Akkus büßen mit der Zeit an Kapazität ein. Doch es gibt ein paar Tipps, damit Ihr Smartphone-Akku länger hält.

Handy-Akkus büßen mit der Zeit an Kapazität ein. Doch es gibt ein paar Tipps, damit Ihr Smartphone-Akku länger hält.© radeboj11 / Fotolia.com

Kennen Sie das auch: Der Tag ist noch nicht vorbei und ihr Smartphone-Akku schon wieder leer? Das muss nicht sein. Sieben Tipps zur Handy-Akku-Pflege.

Es ist immer wieder dasselbe: In den ersten Monaten hält der Smartphone-Akku locker bis zum nächsten Tag – doch schon nach kurzer Zeit leuchtet ständig die Akkuanzeige auf. Heute finden sich vor allem Lithium-Ionen-Akkus in Smartphones. Sie sind Verschleißteile und verlieren nach rund 500 Ladezyklen etwa 20 Prozent ihrer Kapazität.

Doch trotzdem gibt es ein paar Tipps, mit denen Sie die Lebensdauer Ihres Handy-Akkus verlängern können:

Anzeige

1. Auf aktuelle Software achten

Ein veraltetes Betriebssystem kann der Grund für Akku-Probleme sein. Stellen Sie daher sicher, dass Sie immer das neuste Software-Update auf Ihrem Smartphone oder Tablet installiert haben.

2. Stromfresser entlarven

Sie sollten aufpassen, welche Dienste und Features in Ihrem Smartphone aktiviert sind und welche Sie wirklich benötigen. Besonders viel Saft brauchen Bluetooth, WLAN und die GPS-Ortung. Aber auch die Bildschirmanzeige oder manche Apps sind wahre Stromfresser. Reduzieren Sie die Display-Helligkeit und beenden Sie Apps, die Sie nicht benötigen. Manche Geräte besitzen auch einen Energiesparmodus, der die Display-Beleuchtung automatisch anpasst.

3. Stromspar-Apps

Damit Sie wissen, welche Prozesse im Hintergrund am meisten Strom fressen, gibt es Stromspar-Apps wie beispielsweise „Juice Defender“, „Snapdragon Battery Guru“ oder „Battery Manager“. Diese Apps bündeln alle Spar-Möglichkeiten und stellen sie übersichtlich auf einem Bildschirm dar.

4. Nicht komplett entladen

Auch wenn sich das Gerücht hartnäckig hält: Lithium-Ionen-Akkus leben nicht länger, wenn sie regelmäßig komplett entladen werden. Im Gegenteil, die Lebensdauer verlängert sich sogar, wenn die Akkus nicht vollständig entladen werden.

5. Dauerhaft hohe Ladestände vermeiden

Doch auch hohe Ladestände können einem Akku auf Dauer schaden. Sie sollten daher die Ladekapazität Ihres Handy-Akkus immer zwischen etwa 10 und 90 Prozent halten – also weder komplett entladen noch maximal aufladen.

6. Hitze und Kälte vermeiden

Ein Smartphone-Akku sollte bei einer Temperatur zwischen 18 und 25 Grad Celsius genutzt werden. Bei besonders heißen Temperaturen verringert sich die Lebensdauer eines Akkus deutlich. Bei sehr kalten Temperaturen kann ein Akku seine Energie nicht mehr richtig abgeben. Schützen Sie daher Ihr Smartphone vor direkter Sonneneinstrahlung und lassen Sie es weder an heißen Tagen noch in kalten Nächten im Auto liegen.

7. Bei Nichtnutzung Akku entfernen

Benutzen Sie ihr Smartphone über einen längeren Zeitraum nicht, sollten Sie den Akku herausnehmen, falls möglich. Selbst im ausgeschalteten Zustand kann geringer Strom fließen. Nach längerer Zeit kann das zu einer Tiefentladung führen, die dem Handy-Akku schaden kann.

impulse-Akademie: Strategie & Inspiration für Ihr Unternehmen
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.