Leben Die Vermessung der Republik – Deutschland und der Durchschnittsbürger

Wie sieht der durchschnittliche Deutsche aus - und welche Eigenschaften hat er?

Wie sieht der durchschnittliche Deutsche aus - und welche Eigenschaften hat er?© Kamaga - Fotolia.com

Wann heiratet der Durchschnitts-Deutsche? Wie viel raucht er? Und was steht in seiner Wohnzimmer-Schrankwand? Das Statistische Jahrbuch liefert Antworten auf fast alles - selbst auf die Frage, was die deutsche Legehenne im Jahr so leistet.

Der Deutsche isst pro Jahr etwa 96 Kilogramm Gemüse und 214 Eier. Er verspeist rund 55 Kilo Kartoffeln, 88 Kilo Fleisch – und immerhin zwei Liter Kondensmilch. Hinzu kommen im Jahr durchschnittlich 99 Liter Bier pro Kopf, und 996 Zigaretten. Der Deutsche heiratet immer später und lässt sich auch mit dem Kinderkriegen mehr Zeit als früher. Er schaut jeden Tag mehr als dreieinhalb Stunden fern und verbringt viel Zeit im Internet. Das neue Statistische Jahrbuch liefert Einblicke in das Leben des Durchschnittsbürgers und den Zustand des Landes.

Es ist eine immense Datensammlung. Das Statistische Jahrbuch ist eine fast 700 Seiten starke Aneinanderreihung von Zahlenkolonnen jeder Couleur – von den Sonnenstunden am Kahlen Asten über die Zahl der Adoptionen, die beliebtesten Ausbildungsberufe, die Länge der deutschen Autobahnen bis zum Gewicht des thermisch entsorgten Klärschlamms. Das Statistische Bundesamt trägt diesen Wust an Informationen jedes Jahr zusammen.

Anzeige

Nun ja, darin seien zwar nicht immer ganz brandneue Zahlen zu finden, sagt Behördenchef Roderich Egeler. Aber in seiner Gesamtheit sei es nun mal ein „Nachschlagewerk allerersten Ranges“ und „das Standardwerk über Deutschland“.

44 Millionen Autos fahren auf 12.900 Kilometer Autobahn

In der Tat findet sich in dem Jahrbuch eine Zahl zu fast jedem Thema. Zum Beispiel zum Verkehr: 12.900 Autobahn-Kilometer ziehen sich durch Deutschland. Knapp 44 Millionen Autos sind in Deutschland zugelassen. Und 3339 Menschen starben im vergangenen Jahr im Straßenverkehr.

Beispiel Arbeitsmarkt: Neben den üblichen Zahlen zu Erwerbstätigen und Arbeitslosen verrät das Jahrbuch etwa, dass eine Stunde Arbeit in Deutschland im Schnitt 31,50 Euro kostet. Und dass etwa jeder achte Beschäftigte 2013 einen Job im Gesundheitswesen hatte.

Eine bleibende Erkenntnis aus der gigantischen Zahlensammlung: Deutschland altert und schrumpft. Schon jetzt sind gut 20 Prozent der Bevölkerung 65 Jahre und älter. Gut 80 Millionen Einwohner hat die Bundesrepublik derzeit. 2060 werden es nach verschiedenen Berechnungen nur noch 70 Millionen sein – oder wenn es schlecht läuft, nur knapp 65 Millionen.

Sophie und Maximilian

Frauen bekommen ihr erstes Baby im Schnitt mit 29 Jahren. 1,4 Kinder bringen sie insgesamt pro Kopf zur Welt. Und doppelt so häufig wie vor 20 Jahren tun sie das per Kaiserschnitt im Krankenhaus. Die häufigsten Vornamen des deutschen Nachwuchses waren zuletzt Sophie und Maximilian.

Beim Heiraten sind Frauen im Schnitt 34 Jahre alt, Männer sogar 37 – und damit etwa acht Jahre älter als 1985. Oft geht es schief mit dem Schwur auf ein gemeinsames Leben: Im vergangenen Jahr wurde mehr als jede dritte Ehe geschieden.

Durchblutungsstörungen des Herzens sind die häufigste Todesursache in Deutschland. Aber auch akute Herzinfarkte und Krebs rangieren hier weit vorne.

Drei Stunden und 41 Minuten täglich vor dem Fernseher

Noch ein Blick ins deutsche Wohnzimmer: Etwa sieben von zehn Haushalten in Deutschland haben einen Flachbildfernseher. Und die Fernsehzuschauer sitzen im Schnitt drei Stunden und 41 Minuten am Tag vor der Mattscheibe.

Übrigens wird nicht nur der Durchschnittsbürger wird im Statistischen Jahrbuch gewürdigt, sondern beispielsweise auch die Durchschnitts-Legehenne: Sie brachte im vergangenen Jahr 294,3 Eier hervor – etwas weniger als ein Ei pro Tag.

4 Kommentare
  • Joachim 20. November 2014 14:37

    diese Zahlen bringen mich auf eine Idee:
    den nächsten Streik machen wir PKW-Fahrer und parken unser Auto für 24 Stunden auf der Autobahn.
    wir benötigen nur 3.225.000 PKWs (x ca. 4m Autolänge = 12.900.000m Autobahnstrecke)
    und das wären dann nur 7,33% aller in Deutschland zugelassenen PKWs sozusagen eine „Minderheit“ die dann Deutschland lahm legen könnte 😉

  • Dr. Böhm 20. November 2014 09:00

    Für UPr: Statistik für Anfänger; es müssen nicht viele Kinder vorehelich zur Welt kommen. Beispiel: Heike bekommt ihr 1. Kind mit 14 Jahren und heiratet nie, Sabine, Ute, und Manuela heiraten alle mit 34 Jahren, Manuela bekommt das 1. Kind mit 44 Jahren, die beiden anderen bleiben kinderlos. Es ergibt sich, daß statistisch Frauen mit 34 Jahren das 1. Mal heiraten und mit 29 Jahren das 1. Kind bekommen. Mit den Zahlen kann man noch lustig spielen….

    Für Flosi: Stimmt. Machen wir auch, ist zum kotzen. Die Mängel in unserer Verwaltung, nämlich z.B. die unseren Beamten unzumutbare Weitergabe von Daten vom Finanzamt oder Zoll an das statistische Bundesamt, wird den Betrieben aufgebrummt.

  • Name Flosi 19. November 2014 15:36

    Da sind wir aber Stolz. Und wie kommen die so unendlich wichtigen Datenmengen zustande? Wir sind als mittelständisches Dienstleistungsunternehmen nach unserer eigendlichen Arbeit mit der kostenlosen Zuarbeit und der Erstellung von so wichtigen Datensammlungen wie:
    – Kostenstrukturerhebung
    – Erhebung Abfallentsorgung
    – Jahresbericht Produktion
    – Erhebung über die Energieverwendung
    – Investitionserhebung
    – Investitionserhebung Umweltschutz
    – Erhebung Wasser / Abwasser
    – Erhebung EBS und Abfall
    – Produktionserhebung
    – Monatsbericht erarbeitendes Gewerbe
    – Index der Ausfuhrpreise
    – Intrahandelsstatistik
    zwangsweise und bussgeldbewert beschäftigt. Teilweise werden die Daten gleich mehrfach, aber in anderer Aufbereitung neu abgefragt. Statistik wird hier zum Selbstzweck. Monatlicher Zeitaufwand: Mehrere Stunden! Wie war das noch mit der angekündigten Vereinfachung in der öffentlichen Bürokratie, Entschuldigung: Verwaltung???

  • Name UPr 19. November 2014 13:48

    …Frauen bekommen ihr erstes Baby im Schnitt mit 29 Jahren. 1,4 Kinder… + … Beim Heiraten sind Frauen im Schnitt 34 Jahre alt, Männer sogar 37…
    Das heißt also, die meisten Kinder kommen vorehelich zur welt!!!!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.