Leben Diese Filme sind neu in den Kinos

Slow West: Silas Selleck (Michael Fassbender) versorgt sich mit dem nötigen Proviant.

Slow West: Silas Selleck (Michael Fassbender) versorgt sich mit dem nötigen Proviant. © 2015 PROKINO Filmverleih GmbH

Mal wieder Lust auf Kino? Unsere Neustarts der Woche sind ein Western mit Michael Fassbender, die Generationen-Komödie "Gefühlt Mitte Zwanzig" und eine Action-Comedy mit den Videospielhelden Pac-Man und Donkey Kong.

„Slow West“: Ein Western zwischen Poesie und Gewalt

Anzeige

Der Adelsspross Jay ist jung, naiv und hoffnungslos verliebt. Als seine Angebetete Rose mit ihrem Vater um 1870 wegen eines schrecklichen Vorfalls nach Amerika fliehen muss, will er ihr folgen. Doch im amerikanischen Westen ist für einen romantischen Träumer wie Jay kein Platz. Zwischen Cowboys, Indianern und Banditen wird die Suche nach Rose im Neo-Western „Slow West“ zum lebensgefährlichen Abenteuer.

Sein Retter wider Willen ist der geheimnisvolle Kopfgeldjäger Silas, eindringlich gespielt von Michael Fassbender. Als unerfahrener Jay ist Kodi Smit-McPhee zu sehen, bekannt aus Filmen wie „Planet der Affen: Revolution“. Regisseur John Maclean gibt mit „Slow West“ sein Kinodebüt.

  • Slow West, England/Neuseeland 2015, 84 Min.
  • FSK: ab 12
  • Regie: John Maclean
  • Darsteller: Michael Fassbender, Kodi Smit-McPhee, Ben Mendelsohn

 

„Gefühlt Mitte Zwanzig“: Ben Stiller als spätberufener Versuchshipster

Mit viel Humor lässt US-Regisseur Noah Baumbach ein kinderloses Paar Anfang vierzig auf zwei Mittzwanziger treffen. Josh, Dokumentarfilmer in der Schaffenskrise, und seine Frau Cornelia sind schnell begeistert von Jamie und Darby, ihren hippen, spontanen und lebensfrohen neuen Bekannten. Endlich wird das Leben wieder zum Abenteuer – Grenzerfahrungen bei einer bizarren Schamanen-Zeremonie inbegriffen. Doch nach und nach keimen Zweifel in Josh, ob Jamie wirklich der idealistische und ehrliche aufstrebende Dokumentarfilmer ist, für den er ihn zunächst gehalten hat.

  • Gefühlt Mitte Zwanzig, USA 2014, 97 Min.
  • FSK: o.A.
  • Regie: Noah Baumbach
  • Darsteller: Ben Stiler, Naomi Watts, Adam Driver, Amanda Seyfried

 

Adam Sandler in „Pixels“: Eine Komödie mit Videospiel-Nerds

Außerirdische greifen die Erde mit real gewordenen Figuren aus alten Videospielen an. Gegen diese Invasion von „Pac-Man“ und Co. ist der chaotische US-Präsident Will Cooper (Kevin James) machtlos. Helfen kann jetzt nur noch sein alter Schulfreund Sam Brenner (Adam Sandler). Zusammen mit den Spiele-Nerds Eddie (Peter Dinklage) und Ludlow (Josh Gad) und der Militärexpertin Violet (Michelle Monaghan) geht es in den Kampf gegen die Pixel-Monster.

„Harry-Potter“-Regisseur Chris Columbus hat eine schräge, prominent besetzte, familienfreundliche Weltuntergangs-Komödie in Szene gesetzt, die noch einmal die putzigen Pioniere aus den Videospielen der frühen 1980er Jahren feiert.

  • Pixels, USA 2015, 110 Min.
  • FSK: ab 6 Jahren
  • Regie: Chris Columbus
  • Darsteller: Kevin James, Adam Sandler, Peter Dinklage

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.