Leben Neue Marktmacht: Kinder haben Milliarden auf dem Konto

Kinder bestimmen immer mehr den Markt mit. Sie sind bereits heute Verbraucher, die im Schnitt 27,50 Euro im Monat ausgeben können. Was sie mögen, erforscht eine spezielle Analyse.

Wie ticken Kinder in Deutschland heute? Sie gehen immer häufiger ins Internet, lesen „Micky Maus“ und fahren am liebsten in den Badeurlaub. Und sie sind eine Marktmacht: Geschätzt haben sie rund 2,42 Milliarden Euro auf ihren Sparkonten angehäuft. Das geht aus der KidsVerbraucherAnalyse 2014 hervor, die diese Woche in Berlin vorgestellt wurde. Ihr Geld geben Kinder demnach am häufigsten für Süßigkeiten, Zeitschriften, Fastfood und Getränke aus.

Die Verbraucherschutzorganisation foodwatch kritisierte, da Kinder die Medien exzessiv nutzten, seien sie nie zuvor „so massiv und allgegenwärtig den Marketing-Attacken der Lebensmittelindustrie für Junkfood ausgesetzt worden“. Diese „falschen Freunde“ verleiteten die Kinder zu der „grassierenden Fehlernährung“.

Anzeige

Hier eine Übersicht über die wichtigsten Ergebnisse der Studie, für die im Auftrag des Egmont Ehapa Media Verlags 1660 Eltern und deren Kinder (6 bis 13 Jahre) sowie 397 Eltern von 4- und 5-jährigen Kindern befragt wurden. Sie stünden repräsentativ für 7,42 Millionen deutschsprachige Kinder zwischen 4 und 13 Jahren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.