Leben „Selma“, „Traumfrauen“, „Into the Woods“: Diese Filme sind neu im Kino

Die Komödie "Traumfrauen" mit Hannah Herzsprung, Iris Berben, Karoline Herfurth und Elyas M'Barek.

Die Komödie "Traumfrauen" mit Hannah Herzsprung, Iris Berben, Karoline Herfurth und Elyas M'Barek.© Warner Bros.

Eine Musical-Verfilmung mit Meryl Streep und Johnny Depp, eine deutsche Komödie mit Iris Berben und ein Historiendrama über Martin Luther King: impulse.de zeigt, welche Filme ab dieser Woche im Kino laufen.

„Selma“: Packendes Historiendrama über Martin Luther King

Mit „Selma“ kommt erstmals eine große Filmbiografie über den schwarzen Bürgerrechtler Martin Luther King ins Kino. Die amerikanische Regisseurin Ava DuVernay („Middle of Nowhere“) hängt das packende Historiendrama an den von King geführten Protestmärschen 1965 im US-Staat Alabama von Selma nach Montgomery auf. Die schwarze Bevölkerung kämpft um die Ausübung ihres Wahlrechts, es kommt zu blutigen Ausschreitungen und politischem Druck im Weißen Haus. Der britische Schauspieler David Oyelowo („Der Butler“, „Jack Reacher“) übernimmt die komplexe Hauptrolle, Tom Wilkinson spielt den US-Präsidenten Lyndon B. Johnson. US-Talkshow-Queen Oprah Winfrey ist in einer Nebenrolle und als Produzentin dabei.

  • Selma, USA/Großbritannien 2014, 124 Min.
  • FSK: ab 6 Jahren
  • Regie: Ava DuVernay
  • Darsteller: David Oyelowo, Tom Wilkinson, Tim Roth u.a.

 


 

„Into the Woods“: Musical-Verfilmung mit Starbesetzung

Ende der 80er Jahre feierte das Musical „Into the Woods“ in den USA seine Uraufführung. Nun wurde Stephen Sondheims Stück fürs Kino adaptiert, Regie führte US-Regisseur Rob Marshall („Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten“), mit Darstellern wie Meryl Streep und Johnny Depp ist der Film prominent besetzt. Es geht um einen Bäcker und dessen Frau, die beide nichts lieber hätten als eigene Kinder, die aber mit einem Fluch belegt sind. Verschiedene Figuren aus klassischen Märchen tauchen hier auf, darunter Rapunzel und Rotkäppchen. Um den Fluch zu brechen, müssen der Bäcker und seine Frau einer Hexe vier Dinge liefern, etwa einen blutroten Umhang. Streep ist für ihre Rolle als Hexe für einen Oscar nominiert.

  • Into the Woods, USA/Großbritannien/Kanada 2014, 125 Min.
  • FSK: o.A.
  • Regie: Rob Marshall
  • Darsteller:Meryl Streep, Johnny Depp, Chris Pine u.a.

 


 

„Traumfrauen“: Palina Rojinski findet ihren Traummann

Für Leni (Hannah Herzsprung) bricht eine Welt zusammen, als sie erfährt, dass ihr Freund sie mit einer Arbeitskollegin betrügt. Deprimiert flüchtet sie in die WG ihrer Schwester Hannah (Karoline Herfurth), eine Anwältin ohne Selbstbewusstsein, die an Misserfolgen in Liebe und Beruf zu verzweifeln droht. Der Fels in der Brandung ist die beste Freundin der beiden, Vivienne (Palina Rojinski). Die versucht Leni und Hannah davon zu überzeugen, dass sie einfach nur einen One-Night-Stand an den anderen reihen müssen, um sich vor unglücklicher Liebe zu schützen. Die drei müssen diverse Misserfolge in Liebe und Beruf einstecken und die nach 35 Ehejahren von ihrem Mann verlassene Margaux (Iris Berben) unterstützen, bevor sich zum Schluss alles zum Guten wendet. Komödie mit Iris Berben, Palina Rojinski, Karoline Herfurth, Hannah Herzsprung und Elyas M’Barek. Regie führte Anika Decker, die als Autorin schon Erfolge mit Werken wie „Keinohrhasen“ und „Zweiohrküken“ feierte.

  • Traumfrauen, Deutschland 2015, 109 Min.
  • FSK: ab 12 Jahren
  • Regie: Anika Decker
  • Darsteller: Hannah Herzsprung, Palina Rojinski, Karoline Herfurth, Elyas M’Barek, Iris Berben u.a.

 


 

„Jacky im Königreich der Frauen“: Komödie mit Charlotte Gainsbourg

„Jacky im Königreich der Frauen“ ist eine abgedrehte Persiflage auf die traditionelle Verteilung der Geschlechterrollen. Der Film spielt in der Volksrepublik Bubunne, Männer haben dort nichts zu sagen. Sie tragen Schleier und kümmern sich um Haushalt und Kinder. Die Frauen sind sexistische Furien, die den Männern gerne mal unter den Rock greifen. Vor allem der schöne Jacky (Vincent Lacoste) ist ein viel gefragtes Lustobjekt. Doch der junge Mann hat sich bis über beide Ohren in „La Colonelle“, die Tochter der Herrscherin (Charlotte Gainsbourg), verliebt. Als die Diktatorin einen Ball für die Junggesellen und potenziellen Heiratskandidatin für ihre Tochter einlädt, sieht Jacky seine Chance gekommen, das Herz seiner Prinzessin zu erobern. In der Komödie besetzen Charlotte Gainsbourg und Vincent Lacoste die Hauptrollen.

  • Jacky im Königreich der Frauen, Frankreich, 2013, 93 Minuten
  • FSK: ab 12 Jahren
  • Regie: Riad Sattouf
  • Darsteller: Charlotte Gainsbourg, Vincent Lacoste, Michel Hazanavicius u.a.

 


 

„“Spongebob Schwammkopf“: Meeresabenteuer in 3D

Die Welt von Spongebob Schwammkopf ist absurd: Der viereckige Schwamm arbeitet in einem Burgerladen auf dem Grund des Pazifiks. Doch in seinem zweiten Kinoabenteuer – dem ersten in 3D – muss er das Meer verlassen. Das Geheimrezept für die geliebten Krabbenburger ist verschwunden, in Spongebobs Heimat Bikini Bottom herrscht Chaos. Also sucht er mit seinen Freunden nach dem Rezept und sieht sich plötzlich dem Buletten-Piraten Burger Beard (Antonio Banderas) gegenüber. Der hat das Geheimrezept an sich gerissen und will es nicht wieder hergeben. Mit einer Mischung aus 2D-Zeichentrick, 3D-Animation und realer Welt wird das schräge Spongebob-Universum im Kino lebendig. Ein überdrehter Spaß.

  • Spongebob Schwammkopf 3D, USA 2015, 93 Minuten
  • FSK: ab 0 Jahren
  • Regie: Paul Tibbitt
  • Darsteller: Mit Antonio Banderas und den Stimmen von Santiago Ziesmer, Fritz Rott u.a.
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.