Leben Sieben auf einen Streich: Die Kino-Starts der Woche

Wie ist es, wenn jede Erinnerung verblasst? Julianne Moore kommt mit ihrem Oscar-prämierten Alzheimer-Drama "Still Alice" in die deutschen Kinos. Ebenfalls neu auf der Leinwand: die Naturdoku "Afrika - Das magische Königreich" und der französische Feel-Good-Film "Verstehen Sie die Béliers?".

„Still Alice“: Julianne Moore in ihrer Oscar-Rolle

Was, wenn das Leben schon zu verblassen beginnt, obwohl es noch in vollem Gange ist? Was, wenn die eigenen Kinder, der eigene Ehemann zu Fremden werden? Der Film „Still Alice“ erzählt vom Drama der tückischen Alzheimer-Erkrankung. Sie nimmt ihren Opfern die Erinnerung, die Selbstbestimmung – und irgendwann die Persönlichkeit. Es ist die Oscar-gekrönte Rolle für Julianne Moore. Sie spielt eine Linguistik-Professorin, die im Alter von nur 50 Jahren an Alzheimer erkrankt und langsam aber sicher von dem Leben Abschied nehmen muss, das sie bis dahin kannte. In der Rolle ihres Ehemannes ist Alec Baldwin zu sehen. Ihre ungleichen Töchter spielen Kate Bosworth und „Twilight“-Star Kristen Stewart.

  • The Still Alice, USA, 101 Min.
  • FSK: ab 0
  • Regie: Richard Glatzer und Wash Westmoreland
  • Darsteller: Julianne Moore, Alec Baldwin, Kristen Stewartu.a.

 


 

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.