Leben „The Imitation Game“, „Mortdecai“, „Wir sind jung. Wir sind stark“: Diese Filme starten heute im Kino

Benedict Cumberbatch spielt in "The Imitation Game" einen genialen Mathematiker.

Benedict Cumberbatch spielt in "The Imitation Game" einen genialen Mathematiker.© Youtube/Screenshot

Johnny Depp als Teilzeitgauner, Benedict Cumberbatch als genialer Sonderling - und ein beeindruckender Film über die ausländerfeindlichen Randale 1992 in Rostock-Lichtenhagen: Wir zeigen die Kinostarts der Woche.

„The Imitation Game“: Oscarreifes Drama mit Cumberbatch

Über Jahrzehnte war die geheime Arbeit des britischen Mathematikers Alan Turing unter Verschluss. In einer Top-Secret-Mission während des Zweiten Weltkriegs gelang es seinem Team, den Enigma-Code der Nazis zu knacken. In dem Historienthriller „The Imitation Game – Ein streng geheimes Leben“ verwandelt sich Benedict Cumberbatch in den genialen Sonderling. Der norwegische Regisseur Morten Tyldum („Headhunters“) bindet das tragische Schicksal des homosexuellen Wissenschaftlers in die spannende Kriegsgeschichte ein. Keira Knightley spielt Turings Kollegin und seine platonische Liebe. Der Film gilt als einer der Favoriten für die Oscarverleihung Ende Februar.

  • The Imitation Game – Ein streng geheimes Leben, USA/Großbritannien 2014, 113 Min.
  • FSK: ab 6 Jahren
  • Regie: Morten Tyldum
  • Schauspieler: Benedict Cumberbatch, Keira Knightley, Matthew Goode u.a.

 


US-Star Johnny Depp ist „Mortdecai – Der Teilzeitgauner“

Er trägt einen etwas albernen Schnauzer im Gesicht und ist auch sonst von eher exzentrischer Art: der Aristokrat und Kunstexperte Charlie Mortdecai. Der britische Bonvivant aber steht kurz vor dem finanziellen Ruin – binnen weniger Tage muss er acht Millionen Pfund auftreiben, um sein luxuriöses Anwesen und seine nicht minder kostspielige Gattin nicht zu verlieren. Was ihn vielleicht retten kann: Im Auftrag ihrer Majestät soll Mortdecai ein gestohlenes Goya-Gemälde finden. Bei der Suche bekommt er es unter anderem mit einem Terroristen und einer Nymphomanin zu tun. Johnny Depp gibt Mortdecai, an seiner Seite: Mimen wie Gwyneth Paltrow und Paul Bettany.

  • Mortdecai – Der Teilzeitgauner, USA 2015, 106 Min.
  • FSK: o.A.
  • Regie: David Koepp
  • Schauspieler: Johnny Depp, Gwyneth Paltrow, Olivia Munn u.a.

 


Kostja Ullmann versucht sich an der Windel: „3 Türken und ein Baby“

Wenn kulturelle Unterschiede aufeinanderprallen ist Regisseur Sinan Akkus der richtige Mann. Nach seinem gelobten «Evet, ich will» legt er nun mit «3 Türken und ein Baby» eine weitere deutsch-türkische Komödie vor. Es geht um die drei Brüder Celal (Kostja Ullmann), Sami (Kida Khodr Ramadan) und Mesut (Ekrem Bora, bekannt als Rapper Eko Fresh), die unerwartet ein Kleinkind in ihrer chaotischen Männer-WG aufnehmen müssen. Gleichzeitig droht ihr Vermieter mit der Zwangsräumung ihres eher mau laufenden Brautmodengeschäfts. Die Komödie ist sympathisch inszeniert, auch wenn nicht alle Gags richtig zünden.

  • 3 Türken und ein Baby, Deutschland 2014, 98 Min.
  • FSK: ab 12 Jahren
  • Regie: Sinan Akkus
  • Schauspieler: Kostja Ullmann, Kida Khodr Ramadan, Eko Fresh, Christoph Maria Herbst u.a.

 


„Wir sind jung. Wir sind stark.“: Ein Film gegen das Vergessen

Noch immer gilt die ausländerfeindliche Randale im August 1992 um das Sonnenblumenhaus in Rostock-Lichtenhagen als eine der brutalsten rassistischen Fanale der Bundesrepublik. Regisseur Burhan Qurbani hat sich des Themas angenommen und mit „Wir sind jung. Wird sind stark“ einen beeindruckenden Zwei-Stunden-Film über einen Tag gedreht, der der Ausländerfeindlichkeit eine neue Dimension verlieh. Im Zentrum stehen Stefan (Jonas Nay), der orientierungslose Sohn eines überforderten Lokalpolitikers (Devid Striesow) und Lien (Trang Le Hong), eine der mehr als 100 vietnamesischen Bewohner des Sonnenblumenhauses. Qurbani beleuchtet den Angriff auf ein Asylbewerberheim aus verschiedenen Perspektiven und klagt dabei keinen der Beteiligten an. Ein starkes Werk gegen das Vergessen, das angesichts der Pegida-Problematik in Deutschland von hoher Aktualität ist.

  • Wir sind jung. Wir sind stark., Deutschland 2014, 128 Min.
  • FSK: ab 12 Jahren
  • Regie: Burhan Qurbani
  • Schauspieler: Jonas Nay, Devid Striesow, Trang Le Hong u.a.

 


„Fräulein Julie“: Strindbergs Theaterklassiker kommt ins Kino

Julie sprüht nur so vor Übermut. Das forsche Fräulein provoziert, wann immer es kann. Am liebsten richtet die junge Adlige ihre Charme-Attacken gegen den gebildeten Diener John. Mit ihren weiblichen Reizen bringt sie ihn schon mal aus der Fassung. Und das, obwohl er mit der Küchenmagd Kathleen liiert ist. Der verbotene Flirt ist für Julie eine willkommene Abwechslung, denn es macht die Langeweile ein wenig erträglicher. Schließlich fühlt sie sich gern schon mal wie ein Vögelchen im goldenen Käfig – in dem dicken Gemäuer, in dem sie mit ihrem Vater, dem alten Baron lebt. Doch in einer Mittsommernacht treibt die kleine Femme fatale ihr Spiel zu weit. Von Liv Ullmann und mit Jessica Chastain und Colin Farrell.

  • Fräulein Julie, Norwegen/Großbritannien/Irland/Frankreich, 2014, 129 Min.
  • FSK: ab 12 Jahren
  • Regie: Liv Ullmann
  • Schauspieler: Jessica Chastain, Colin Farrell u.a.
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.