Leben „The Interview“, „Jupiter Ascending“, „Foxcatcher“: Diese Filme laufen ab heute im Kino

Die Nordkorea-Satire "The Interview" hat bereits für jede Menge Wirbel gesorgt.

Die Nordkorea-Satire "The Interview" hat bereits für jede Menge Wirbel gesorgt.© Youtube (Screenshot)

Von der Nordkorea-Satire "The Interview" bis zum Hacker-Thriller "Blackhat": impulse.de zeigt die Filme, die diese Woche im Kino anlaufen.

„The Interview“: Umstrittene Satire um Nordkorea-Attentat im Kino

Dieser Film machte schon Schlagzeilen, bevor er überhaupt im Kino zu sehen war: „The Interview“ ist eine Satire um ein fiktives Attentat auf den nordkoreanischen Diktator Kim Jong Un. Die Hollywoodstars James Franco und Seth Rogen spielen zwei US-Journalisten, die eines Tages eine Riesen-Chance erhalten: Sie können Kim in Nordkorea interviewen. Der Geheimdienst CIA wittert seine Chance und bittet die beiden, den Diktator bei der Gelegenheit umzubringen – doch das läuft gehörig schief und die beiden Journalisten stolpern durch das Chaos. Nach einem großen Hackerangriff und angeblichen Drohungen aus Nordkorea stoppte der Verleih Sony zunächst den US-Kinostart, brachte den Film dann aber doch vor Weihnachten auf die Leinwände. Nun kommt die überdrehte Komödie auch bei uns ins Kino.

  • The Interview, USA 2014, 112 Min.
  • FSK: o.A.
  • Regie: Evan Goldberg und Seth Rogen
  • Darsteller: James Franco, Seth Rogen, Lizzy Caplan u.a.

 


 
„Jupiter Ascending“: Neues Science-Fiction-Epos der „Matrix“-Macher

Die Wachowski-Geschwister warten wieder mit epischem Science-Fiction-Kino auf. Nach den „Matrix“-Filmen und dem Mammutwerk „Cloud Atlas“ erscheint nun „Jupiter Ascending“. Mila Kunis fristet als Putzfrau Jupiter ein freudloses Dasein. Was sie nicht weiß: Sie hat besondere Gene und ist für eine große Zukunft als Königin auserkoren. Doch sie schwebt in großer Gefahr: Ein Mitglied einer der mächtigsten Dynastien des Universums will sie töten lassen, weil er um seine Macht fürchtet. Der mutige Kämpfer Caine, gespielt von Channing Tatum, will Jupiter helfen. Er landet auf der Erde, um sie zu retten. „Jupiter Ascending“ ist ein opulent ausgestatteter Film, in dem widerstreitende Kräfte um die Herrschaft im Universum kämpfen.

  • Jupiter Ascending, Deutschland 2014, 125 Min.
  • FSK: ab 12 Jahren
  • Regie: Andy und Lana Wachowski
  • Darsteller: Mila Kunis, Channing Tatum, Eddie Redmayne u.a.

 


 
„Foxcatcher“: Psychodrama um einen besessenen Multimillionär

Multimillionär John du Pont ist Wrestling-Fan und will ein eigenes Team für die Olympischen Spiele in Seoul 1988 aufbauen. Er überzeugt Mark Schultz, Olympiasieger 1984 im Ringen, auf sein luxuriöses Anwesen zu ziehen, um dort für die Spiele zu trainieren. Doch die Beziehung zu dem Exzentriker wird für Mark zu einem psychischen und physischen Kampf. Als du Pont Marks Bruder und Mentor David in das Team holt, entwickelt sich eine gefährliche Dreiecks-Konstellation. „Foxcatcher“ des US-Regisseurs Bennett Miller („Capote“) basiert auf einer wahren Begebenheit. In den Hauptrollen spielen die US-Stars Steve Carell (John du Pont), Channing Tatum (Mark Schultz) und Mark Ruffalo (David Schultz). Das Drama wurde beim Filmfest Cannes für die beste Regie ausgezeichnet und geht nun mit fünf Nominierungen ins Oscar-Rennen.

  • Foxcatcher, USA 2014, 143 Min.
  • FSK: o.A.
  • Regie: Bennett Miller
  • Darsteller: Steve Carell, Channing Tatum, Mark Ruffalo u.a.

 


 
„Blackhat“: Thriller mit Chris Hemsworth

Die moderne Welt ist vernetzt wie nie zuvor. Vor allem über das Internet sind die Menschen eng miteinander verbunden. Doch genau das ist auch ihre Schwachstelle: In dem Thriller „Blackhat“ erschüttert ein enormer Hackerangriff auf die globalen Finanzmärkte die Länder. Da soll der Internet-Experte Nicholas Hathaway (Chris Hemsworth) helfen, der selbst wegen krimineller Hacker-Machenschaften im Gefängnis saß. Doch so einfach wird seine Suche nicht, stattdessen gerät er bei der Jagd nach den Cyber-Gangstern bald sehr real in Gefahr. Regie führte Michael Mann, der sich bereits mit actionlastigen Filmen wie „Collateral“ und „Heat“ einen Namen gemacht hat.

  • Blackhat, USA 2014, 132 Min.
  • FSK: o.A.
  • Regie: Michael Mann
  • Darsteller: Chris Hemsworth, Lee-Hom Wang, Wei Tang u.a.

 


 
„Guten Tag, Ramón“: Junger Mexikaner allein in Deutschland

Ramón, der in einer kleinen mexikanischen Stadt lebt, hat schon mehrere Male versucht, illegal in die Vereinigten Staaten zu gelangen. Die Grenzübertritte aber gingen jedes Mal schief. Also entscheidet sich der junge Mann dazu, sich ein Flugticket gen Europa zu besorgen, auch weil er keine kriminelle Laufbahn in Mexiko einschlagen möchte. Angeblich kann er in Deutschland bei der Tante eines Freundes unterkommen. In Deutschland angekommen aber kann er die Tante nicht finden. Also versucht Ramón zunächst auf den winterkalten Straßen einer ihm höchst fremden Stadt zu überleben.
Eines Tages trifft der Mexikaner auf die einsame Rentnerin Ruth. Eine mexikanisch-deutsche Ko-Produktion.

  • Guten Tag, Ramón, Mexiko/Deutschland 2014, 120 Min.
  • FSK: ab 6 Jahren
  • Regie: Jorge Ramírez Suárez
  • Darsteller: Ingeborg Schöner, Kristyan Ferrer, Hector Kotsifakis u.a.
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.