Management Hamburger Start-up sammelt 1,5 Millionen Euro in Rekordzeit

  • Serie
Die beiden Gründer von Protonet: Ali Jelveh und Christopher Blum.

Die beiden Gründer von Protonet: Ali Jelveh und Christopher Blum.© Unternehmen

Die Hamburger Firma Protonet baut Server für kleine Büros, die besonders sicher sein sollen. Für das neueste Produkt fanden sich in Rekordzeit Hunderte Investoren.

Das Hamburger Start-up Protonet hat online 1,5 Millionen Euro für einen neuartigen Cloud-Speicher eingesammelt. Die Summe kam innerhalb von 10 Stunden und 8 Minuten zusammen, sagte Sprecher Philipp Baumgaertel am Donnerstag. Das sei ein Rekord für Crowdfunding-Kampagnen, bei denen hunderte oder tausende Einzelpersonen über das Internet Geld in ein Projekt stecken. „Wir hätten nicht damit gerechnet, dass das so schnell geht“, sagte Baumgaertel. Die Finanzierungs-Kampagne war am Mittwoch gestartet und lief über die Webseite Seedmatch.

Mit dem Geld will Protonet den Bau eines Servers finanzieren, den sich Unternehmen als persönlichen Cloud-Speicherdienst ins Büro stellen können. Er funktioniert so ähnlich wie die Speicherdienste von Google, Dropbox oder Skype – mit dem Unterschied, dass die Daten auf dem eigenen Server gespeichert werden. Seit Beginn der NSA-Affäre sei das Interesse daran gestiegen, sagte Baumgaertel.

Anzeige

Gut 1000 Einzelpersonen gaben der Firma nun Geld und werden dafür an späteren Gewinnen des Unternehmens beteiligt. Das unterscheidet die Aktion von klassischen Crowdfunding-Kampagnen: Dort bekommen die Unterstützer typischerweise das angepriesene Produkt. Teilweise gibt es Sonderausgaben oder Treffen mit den Herstellern für die Geldgeber aus dem Internet-Schwarm. Die US-Plattform Kickstarter gilt als Vorreiter in dem Bereich. Über Kickstarter wurden bereits Filme, Musikalben und technische Gadgets finanziert. Protonet hatte 2012 bereits 200.000 Euro über Seedmatch die Plattform eingesammelt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.