Management Handschlag oder Küsschen: Wie Sie internationale Geschäftspartner begrüßen

Der erste Eindruck zählt. Und den kann man bereits bei der Begrüßung vermasseln. Im Netz sind wir auf ein Video gestoßen, das Unternehmern zeigt, in welchem Land ein zartes Küsschen erwartet wird - und wo ein kräftiger Händedruck angemessen ist.

Begrüßungen in Deutschland sind relativ simpel: Ein schneller, kräftiger Händedruck verbunden mit einer Alltagsfloskel („Wie geht es Ihnen“) oder der eigenen Vorstellung („Andrea Meiler, zuständig für das Auslandsgeschäft.“).

Doch wie sieht es in Indien, Russland oder China aus? Die Website businessinsider.com hat in einem Video kurz und informativ die wichtigsten Rituale zusammengefasst:

In den meisten Ländern gilt, wie in Deutschland, der Handschlag als gängiger Start in ein Meeting – mit kleinen, aber feinen Unterschieden. So sollten Sie in Russland nie die Hand über einer Türschwelle reichen, denn das bringt dem Glauben nach Unglück. In Singapur erwarten Ihre Geschäftspartner einen herzlichen, kräftigen Händedruck und in Ägypten einen eher sanften.

Frauen können in Kenia und Russland auf einen Handschlag verzichten und sich stattdessen mit Wangenküsschen begrüßen. Achten Sie jedoch darauf, dass sich die Wangen nur leicht berühren. In Russland gilt: 3 Küsschen, die auf der linken Wange beginnen.

Die Tipps bieten zwar nur eine schnelle Orientierungshilfe, ihr Geschäftspartner wird die Geste aber zu schätzen wissen. Denn wer sich vorab ein wenig mit der Kultur und den Gewohnheiten des fremden Landes beschäftigt, signalisiert Wertschätzung.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.