Themenspezial "Standortwahl"
powered by   gelsenkirchen_logo-positiv

Anzeige Hier findet der Erfolg einen Ort.

  • Serie
Erfolgreiche Lage

© Stadt Gelsenkirchen

Wer auf der Suche nach der perfekten Fläche für seine unternehmerischen Ziele ist: In Gelsenkirchen wird’s was. Denn auf den Wirtschaftsstandort kann man in jeder Hinsicht bauen – zum Beispiel in Form von attraktiven Gewerbe-, Industrie- und Wohnraumflächen.

Beste Gesellschaft in Form von bereits ansässigen Unternehmen mit einem zukunftsorientierten Branchenmix und eine ständig wachsende Zunahme neuer Arbeitsplätze – jedes Jahr knapp 1000 – sprechen für sich. Hinzu kommt ein exzellentes und sofort verfügbares Angebot von Gewerbe- und Industrieflächen für Firmen, die sich neu niederlassen oder erweitern möchten.

Alles im grünen Bereich. Mit Graf Bismarck.

80 Hektar Raum für Wohnen und Arbeiten bietet Graf Bismarck – in der Mitte Gelsenkirchens. Die Lage zwischen Wasser und Wald sowie gestaltete Grünflächen schaffen einen hohen Freizeitwert des Areals – und 11,3 Hektar Bauflächen für individuelles und großzügiges Wohnen sowie 11,6 Hektar für Gewerbe und Dienstleistungen.

So groß können Chancen sein. Mit dem Schalker Verein.

Mit knapp 100 Hektar ist der Schalker Verein die größte Entwicklungsfläche – und das nur knapp einen Kilometer vom Hauptbahnhof gelegen. Unterteilt ist das Areal in eine rund 37 Hektar große Fläche für Mischgebietsnutzungen und Wohnen sowie eine Fläche von 60 Hektar, die als Logistik- und Industriestandort genutzt werden können.

Von der Idee bis zur Realisierung immer nah und da.

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Gelsenkirchen versteht sich als Bindeglied zwischen kommunaler Verwaltung und gewerblicher Wirtschaft, als erster Ansprechpartner für Industrie und Gewerbe, Handwerk, Handel und Dienstleistung. Dabei steht sie Unternehmen vor allem beim Ansiedlungs- und Verlagerungsmanagement zuverlässig zur Seite.


Wirtschaftsstandort Gelsenkirchen. Mit uns wird’s was.

Was hat das Dach des Deutschen Bundestages mit dem elektronischen Reisepass von Ecuador und einem Eis in Finnland gemeinsam? Ganz einfach: Es steckt ein Stück Gelsenkirchen drin. impulse.de gibt einen Überblick über einen Wirtschaftsstandort, auf den man bauen und mit dem man arbeiten kann.

Noch Fragen? Antworten gibt’s hier:
www.mitunswirdswas.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.