Gute Online-Texte schreiben Checkliste für erfolgreiche Online-Texte

Erfolgreiche Online-Texte lassen sich anhand einer Checkliste schreiben. Im ersten Schritt sollten Sie genau definiert, worum es in Ihrem Text gehen soll. Darauf bauen die nächsten Schritte auf.

Erfolgreiche Online-Texte lassen sich anhand einer Checkliste schreiben. Im ersten Schritt sollten Sie genau definiert, worum es in Ihrem Text gehen soll. Darauf bauen die nächsten Schritte auf.© Ivelin Radkov / Fotolia.com

Ob Beschreibungen im Webshop oder Einträge im Firmen-Blog: Mit dieser Checkliste schreiben Sie in fünf Schritten Online-Texte, die gefunden werden und Ihre Kunden begeistern.

Egal ob es sich um eine Produktbeschreibung, einen Fachartikel oder einen Blogeintrag handelt – beim Schreiben von Online-Texten gibt es einiges zu beachten: Der Text sollte gut strukturiert sein, die richtige Zielgruppe ansprechen und auch noch suchmaschinenoptimiert sein. Der Content-Dienstleister Textbroker hat eine Checkliste erstellt, mit deren Hilfe Sie einen erfolgreichen Online-Text schreiben können – in nur fünf Schritten.

Schritt 1: Ziel, Inhalt und Stil definieren

Bevor man einfach loslegt zu schreiben, ist es wichtig, seinen Text zu planen. Dafür müssen Ziel, Inhalt und Stil des Artikels definiert werden. Dafür sollten Sie folgende Fragen beantworten können: Für welche Zielgruppe schreibe ich? Was soll der Text beim Leser bewirken? Welche Textart passt am besten zu Thema und Zielgruppe? Welche Aspekte des Themas sollen behandelt werden und wie spreche ich meine Zielgruppe an?

Anzeige

Schritt 2: Keywords festlegen

Um ein gutes Keyword für Ihren Text zu finden, sollten Sie sich zunächst fragen, worüber Sie schreiben und über welche Suchbegriffen die Leser Ihren Text mit Hilfe von Suchmaschinen finden sollen. Gibt es Synonyme oder semantisch verwandte Begriffe? Und welche Keywords haben das größte Potenzial? Wählen Sie für Ihren Text unbedingt ein Keyword aus, die möglichst genau wiedergibt, worum es geht. Das ist wichtiger als das größtmögliche Suchvolumen; denn wenn Ihre Inhalte nicht zum Keyword passen, werden sie in den Suchergebnissen ohnehin nicht auf den vorderen Plätzen auftauchen. Widerstehen Sie der Verlockung, ein allzu allgemeines Keyword zu wählen: Dann ist die Konkurrenz durch andere Seiten zu groß, als dass kleine Unternehmen eine Chance hätten.

Schritt 3: Strukturieren

Nachdem der Text sorgfältig geplant wurde, geht es jetzt ans Schreiben. Einen roten Faden sollten Sie schon vor dem Schreiben festlegen, damit Sie sich daran entlanghangeln können. Die Überschrift des Texts soll den Leser neugierig machen und ihn überzeugen, den Text zu lesen. Zwischenüberschriften helfen, den Text thematisch zu gliedern, und erleichtern es dem Leser, sich zu orientieren. Manche Aspekte können Sie am besten in Listen darstellen, denn Listen verschaffen einen guten Überblick. Bilder sind wichtig, um den Text aufzulockern, und können Textinhalte verständlich machen.

Schritt 4: Optimieren

Damit möglichst viele Leser auf Ihren Text stoßen, sollten Sie ihn in diesem Schritt für Suchmaschinen optimieren, indem Sie die Keywords an allen wichtigen Stellen im Text verwenden. Wichtige Stellen sind zum Beispiel Zwischenüberschriften und Bildunterschriften.

In der Meta Description erklären Sie in 155 Zeichen, warum der Leser den Text unbedingt lesen sollte. In den Suchergebnissen bei Google wird die Meta Description unter dem jeweiligen Link zur Seite angezeigt. Im folgenden Beispiel ist es also der schwarze Text unter dem grünen Link:

beispiel

Die rund 60 Zeichen lange Überschrift sollte ebenfalls das Keyword enthalten und den Text ansprechend zusammenfassen.

Ein hilfreiches Tool ist der SERP Snippet Generator von Sistrix. Hier können Sie sich vor der Veröffentlichung Überschrift und Meta-Description anzeigen lassen und auf diese Weise prüfen, ob die Länge stimmt.

Möchten Sie andere Inhalte mit dem Text verlinken, dann setzen Sie den Link auf aussagekräftige Textstellen. Beim Satz „Eine Studie zum Thema SEO finden Sie hier“ sollten Sie die Worte „Studie zum Thema SEO“ verlinken, nicht das nichtssagende Wort „hier“.

Schritt 5: Korrekturlesen

Wenn der Text fertig ist, beginnt die Korrekturphase. Rechtschreibfehler finden Sie mithilfe eines Rechtschreibprogramms. Den Ausdruck und die Verständlichkeit prüfen Sie am besten, indem Sie den Text laut vorlesen. Im letzten Durchgang wird noch die Zeichensetzung überprüft – und fertig ist der Online-Text.

gute-online-texte-schreiben

impulse-Akademie: Strategie & Inspiration für Ihr Unternehmen
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.