| Blog für Unternehmer
logo_Smarter_mittelstand_dunkel
Wer wettbewerbsfähig bleiben will, muss in Sachen Digitalisierung Gas geben. Wir helfen Ihnen dabei: Persönlich, wenn Sie zu unserer Veranstaltungsreihe „smarter_mittelstand – digitalisierung 4.0“ kommen. Oder digital, hier an dieser Stelle, wo wir Sie laufend mit handfesten Tipps, Anleitungen und Neuigkeiten versorgen.

Social-Media-Ideen 11 Anlässe, die Sie für Facebook nutzen können

  • Serie
Immer nah dran am Geschehen - Social-Media-Redakteurin Liske Jaax macht's vor: Auf der impulse-Konferenz "Wachstum! Intelligent spezialisieren" macht sie mit dem Smartphone Fotos für Facebook und Twitter.

Immer nah dran am Geschehen - Social-Media-Redakteurin Liske Jaax macht's vor: Auf der impulse-Konferenz "Wachstum! Intelligent spezialisieren" macht sie mit dem Smartphone Fotos für Facebook und Twitter.© Arnold Morascher / impulse

Sie haben eine Facebook-Seite – aber nichts zu erzählen? Dann lassen Sie sich von unseren Social-Media-Ideen inspirieren: Diese elf Anlässe können kleine Unternehmen bei Facebook aufgreifen.

Wer mit seinem Unternehmen bei Facebook aktiv ist, sollte regelmäßig posten – das haben Sie sicher schon mal gehört. Aber was, wenn einem einfach die Ideen fehlen? Keine Sorge, Aufhänger für Social-Media-Aktivitäten gibt es auch für kleine Unternehmen wie Einzelhändler, Gastronomie oder Handwerk genug: Schließlich passieren jeden Tag interessante Ereignisse, über die es sich zu berichten lohnt – wenn nicht im eigenen Unternehmen, dann in aller Welt. Wir stellen neun Anlässe vor, die kleine Unternehmen für Social Media nutzen können.

Feiern Sie Jubiläen.

Ob Geburtstage berühmter Persönlichkeiten, Gedenktage oder Jahrestage: In vielen Fällen lassen sich solche Jubiläen auf das eigene Angebot münzen. Ein IT-Dienstleister könnte auf den Jahrestag verweisen, an dem der erste Personal Computer vorgestellt wurde, ein Buchladen auf den Geburtstag eines bekannten Schriftstellers. Viele Terminideen finden Sie bei Kalenderblatt.de.

Anzeige

Erzählen Sie von Ihren Erfolgen.

Sie oder Ihre Mitarbeiter haben eine Fortbildung erfolgreich gemeistert oder eines Ihrer Produkte hat eine Auszeichnung erhalten? Keine falsche Bescheidenheit! Solche Erfolge sind gute Geschichten für Social Media.

Greifen Sie auf, was in der Welt passiert.

Auch Großereignisse oder Trends lassen sich prima als Aufhänger für Social-Media-Ideen nutzen: So könnte beispielsweise ein Fitness-Studio die Olympischen Spiele zum Anlass nehmen, die eigenen Fans zum Gewichtheben zu animieren. Auch der aktuellen Hype um das Smartphone-Spiel „Pokémon Go“ lässt sich humorvoll verarbeiten, wie beispielsweise dieser Metzger zeigt.

Begehen Sie kuriose Aktionstage.

Neben den bekannten Feiertagen werden immer mehr kuriose Aktionstage ausgelobt, die einen Aufhänger für Social-Media-Aktivitäten bieten. So könnte ein Bäcker beispielsweise den Tag des Butterbrots am 30. September zelebrieren, eine Kosmetikerin weist auf den National Lipstick Day am 29. Juli hin. Eine Auswahl finden Sie unter Kuriose-Feiertage.de.

Berichten Sie über Berichte.

Jemand hat online über Sie berichtet? Ein schöner Anlass, um sich öffentlich zu bedanken – und wenn Sie dabei auch auf den lobenden Beitrag verlinken, teilen Sie das Lob auf diese Weise mit Ihren Fans. Diese Konditorei macht’s vor:

Weisen Sie auf Termine hin.

Als Experte für Ihr Angebot haben Sie wichtige Veranstaltungen oder Gesetzesänderungen sicher im Kopf, bei Ihren Kunden sieht das vielleicht anders aus. Weisen Sie Ihre Fans daher auf Termine hin: Das kann bei einem Café etwa das Straßenfest sein oder bei einem Steuerberater die Abgabefrist für die Steuererklärung.

Feiern Sie die Feste, wie Sie fallen.

Ob Halloween, Valentinstag oder Weihnachten: Saisonale Festtage bieten eine Fülle von Anknüpfungspunkten für Ihre Social-Media-Aktivitäten. Ein Blumenladen könnte auf erweiterte Öffnungszeiten zum Muttertag aufmerksam machen, ein Restaurant seinen Osterbrunch ankündigen.

Aber auch ohne Bezug zum eigenen Angebot kommen saisonale Postings bei vielen gut an. Warum nicht mal den eigenen Kunden via Facebook frohe Weihnachten wünschen? Aber: Bitte nicht übertreiben, sonst wird’s penetrant.

Informieren Sie über Neuigkeiten.

Egal ob neue Ware eingetroffen ist, Sie neue Produkte entwickelt haben oder ob Sie Logo, Claim oder Website eine Frischzellenkur verpasst haben: Solche Neuigkeiten sollten Sie mit Ihren Fans teilen – so wie dieser Laden für Wohnaccessoires.

Wünschen Sie eine schöne Zeit.

Feierabend, Wochenende oder Urlaub sind für Ihre Kunden Anlass zur Freude. Nutzen Sie diese positive Grundstimmung: Wer die eigenen Fans mit „Schönes Wochenende“ in den Freitagabend entlässt, bleibt sicher in guter Erinnerung. Vielleicht lässt sich das Posting ja sogar mit einem Hinweis auf das eigene Angebot verknüpfen?

Wie bei saisonalen Festtagen gilt aber auch hier: Solche Postings bitte behutsam dosieren!

Nehmen Sie Bezug auf das Wetter.

Vergessen Sie anspruchsvolle Themen: Nichts eint die Menschen so sehr wie das Wetter. Ein Metzger kann mit Verweis aufs Grillwetter seine Nackensteaks anpreisen, ein Modeladen beim Wintereinbruch Fotos seiner neuen Mützen und Schals zeigen.

Und alle anderen? Haben immer noch die Möglichkeit, mit der Aussicht auf den Sonnenaufgang vorm Bürofenster Likes zu sammeln.

Teilen Sie Ihre eigene Freude.

Ein neuer Kollege hat seinen ersten Tag, die Firma feiert Sommerfest oder Ihre Mitarbeiter freuen sich über das Eis, das Sie Ihnen an einem heißen Tag spendiert haben? Teilen Sie diese Freude – sie erfreut auch Ihre Fangemeinde.

Newsletter Digitalisierung

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.