Frust am Arbeitsplatz Das sorgt für Frust bei Chefs und Mitarbeitern

Wer hat sich nicht schon mal über Marotten von Mitarbeitern oder Kollegen geärgert?

Wer hat sich nicht schon mal über Marotten von Mitarbeitern oder Kollegen geärgert?© knallgrün / photocase.de

Was bringt Chefs auf die Palme? Und was sorgt dafür, dass Mitarbeiter am liebsten kündigen würden? Eine aktuelle Studie hat Arbeitnehmer und Chefs nach den wichtigsten Gründen für Frust am Arbeitsplatz gefragt.

Was bringt Chefs aus der Fassung? Und was frustriert Mitarbeiter so sehr, dass sie am liebsten die Firma wechseln würden? Eine aktuelle Umfrage unter mehr als 1000 Nutzern des Onlineportals meinestadt.de hat untersucht, was für Frust in Unternehmen sorgt. Bei Arbeitnehmern entscheiden demnach viele Faktoren darüber, ob sie ihren Job gerne machen oder sich am liebsten einen neuen Arbeitgeber suchen würden. Am wichtigsten ist der Mehrheit der Befragten, ob sie sich wertgeschätzt fühlen. Zwei Drittel sind Lob und Aufmerksamkeit vom Chef sogar mehr wert als ein besseres Gehalt.

Auch das Arbeitsklima ist ein wichtiger Faktor. Eine angespannte Arbeitsatmosphäre ist für viele der ausschlaggebende Grund, über einen Jobwechsel nachzudenken: 56 Prozent der intensiv Suchenden sind laut Studie frustriert von der schlechte Stimmung unter Kollegen. Ein weiterer Aspekt, der zu Unmut führt, sind Intrigen zwischen Kollegen. An diesen stören sich knapp ein Drittel der Befragten. Jeder fünfte Arbeitnehmer beklagt sich über unfreundliche Kollegen. Über ihren Chef ärgern sich viele auch noch aus einem anderen Grund: wenn dieser keine Entscheidungen trifft.

Anzeige

In Sachen Zufriedenheit mit der eigenen Arbeit spielt auch die Arbeitsauslastung eine wichtige Rolle. Einerseits fühlt sich fast jeder dritte Befragte durch die Arbeit überfordert. Genauso viele Arbeitnehmer beschweren sich aber auch über Unterforderung am Arbeitsplatz. Knapp ein Drittel empfindet Überstunden am nervigsten.

Was Chefs an ihren Mitarbeitern ärgert

Im Rahmen der Studie wurden außerdem Chefs und Führungskräfte befragt. Auf die Frage, was sie an ihren Mitarbeitern ganz besonders stört, antworteten 72 Prozent: Passivität und fehlende Eigeninitiative. Über die Hälfte ärgert sich über Unzuverlässigkeit und ein Drittel über eine schlechte Arbeitsmoral von Mitarbeitern. Als größten Frustfaktor in Sachen Arbeitsklima nannte knapp die Hälfte der befragten Arbeitgeber unfreundliche Mitarbeiter, ein Viertel Streitigkeiten unter Mitarbeitern.

„Die Ergebnisse verdeutlichen, dass Vorgesetzte und ihre Mitarbeiter intensiver kommunizieren sollten, was sie voneinander erwarten: Denn für die Chefs ist das Verhalten der Mitarbeiter ein wesentlicher Grund für Unzufriedenheit“, wissen die Autoren der Studie.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.