Occupational Personality Questionnaire (OPQ32) Ein Persönlichkeitstest für Unternehmen

Mit dem Occupational Personality Questionary (OPQ) können Unternehmen die Persönlichkeit von Bewerbern evaluieren - ein wertvolles Instrument für Personalauswahl.

Was ist der Occupational Personality Questionnaire?

Der aus England stammende Test umfasst 90 Fragen. Daraus werden 30 Eigenschaften ermittelt, die den drei Bereichen zwischenmenschliches Verhalten, Denkstil und Motivation zugeordnet werden. Das Verfahren wird von einem Beratungsunternehmen vertrieben und ist auf Erfordernisse der Unternehmenspraxis zugeschnitten.

Wofür können Unternehmen den Occupational Personality Questionnaire nutzen?

Empfohlen wird der Test für die Personalauswahl, -platzierung und -entwicklung. Das Ausfüllen der Fragen dauert 45 bis 60 Minuten. Die Auswertung führt nur der Anbieter durch.

Anzeige

Was kostet der Occupational Personality Questionnaire?

Der Test, entwickelt von der Human-Ressources-Beratung SHL, ist nur gegen eine Lizenzgebühr erhältlich. Je nach Umfang kostet das Verfahren pro Teilnehmer zwischen 28 und 50 Euro. Die Betreuung durch die Berater kostet rund 200 Euro pro Teilnehmer. Inzwischen gehört SHL zu CEB. Weitere Informationen zum Occupational Personality Questionnaire auf der CEB-Website oder unter 0800 66 47 991.

Bewertung des Occupational Personality Questionnaire

Eine Vielzahl von vorliegenden Studien belegt die hohe Prognosekraft des Verfahrens. Der Occupational Personality Questionnaire ist leicht durchzuführen. Die Ergebnisse sind transparent und sehr differenziert.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.