Nichts los im Büro? 10 Tipps, wie Sie aus einem öden Tag einen produktiven machen

Manchmal gibt es Tage, die im Schneckentempo vergehen. 10 Tipps, wie Sie einen langweiligen Tag in einen produktiven Tag verwandeln können.

Manchmal gibt es Tage, die im Schneckentempo vergehen. 10 Tipps, wie Sie einen langweiligen Tag in einen produktiven Tag verwandeln können.© nailiaschwarz / photocase.de

Manchmal gibt es sie: Tage, an denen nichts auf der To-Do-Liste steht, niemand anruft und auch sonst keiner was von einem will. 10 Tipps, wie Sie einen langweiligen in einen erfolgreichen Tag verwandeln.

Hin und wieder gibt es diese Tage, an denen einfach nichts los ist. Auf Ihre Mails kommen nur Abwesenheitsnotizen zurück. Niemand ruft an. Vielleicht sind irgendwo gerade Ferien und keiner Ihrer Kunden und Geschäftspartner ist im Büro. Vor allem für Solo-Selbstständige können solche Tage endlos werden: Wer im Home Office arbeitet, trifft selbst auf dem Weg zur Kaffeemaschine niemanden, mit dem man quatschen könnte. Bevor Sie nun anfangen, im Internet Tetris zu spielen, füllen Sie den Tag lieber mit ein paar sinnvollen Dingen:

1. Räumen Sie Ihren Schreibtisch auf

Ohne riesige Papierstapel und abgebrochene Bleistifte lässt es sich gleich viel besser arbeiten. Wenn Ihnen das noch nicht gereicht hat, können Sie auch noch Ihr E-Mail-Postfach und den Desktop Ihres Computers aufräumen. Ausmisten macht den Kopf frei!

Anzeige

2. Kümmern Sie sich um Ihr Netzwerk

Sie haben noch einen Stapel Visitenkarten von der letzten Veranstaltung auf Ihrem Schreibtisch liegen? Nehmen Sie sich die Zeit, Telefonnummern zu speichern und sich bei dem einen oder anderen neuen Kontakt zu melden. Loggen Sie sich bei Xing oder LinkedIn ein und überlegen Sie, mit wem Sie unbedingt in Kontakt bleiben wollten. Wie läuft es bei ehemaligen Geschäftspartnern und was macht der Praktikant von vor zwei Jahren eigentlich heute?

3. Informieren Sie sich über Branchentrends

Was ist los in Ihrer Branche? Lesen Sie Branchenmagazine und schauen Sie auch mal auf amerikanischen Blogs vorbei. Dort stehen Neuigkeiten häufig schon etwas früher als auf deutschen Seiten. Auch bei Fachverbänden kann man interessante Infos zu aktuellen Trends finden.

4. Planen Sie die nächste Woche

Wenn heute nichts los ist, können Sie schon To-Do-Listen für die nächste Woche schreiben. So starten Sie am nächsten Montag motiviert und organisiert in die Woche.

5. Gehen Sie Mittagessen

Nehmen Sie sich die Zeit und gehen Sie ausgiebig Mittagessen – am besten mit ein paar Mitarbeitern, die Sie nicht so gut kennen. Das ist gut für das Teamgefühl und das ganze Klima in Ihrem Unternehmen. Sie sind Einzelkämpfer? Dann sollten Sie sich trotzdem zum Mittagessen verabreden. Vielleicht arbeiten auf Ihrer Büroetage noch andere Selbstständige oder Sie haben beim Durchscrollen Ihrer Xing-Kontakte jemanden wiedergefunden, mit dem man sich mal wieder treffen könnte. Solche Treffen können wertvolle Ideen bringen.

6. Helfen Sie jemandem

Wenn Sie gar keine Aufgabe auf dem Zettel haben, können Sie vielleicht jemand anderem bei einem Projekt helfen. Irgendjemand in Ihrem Team kann bestimmt ein bisschen Hilfe brauchen. Sie können auch ein kleines Tagespraktikum machen – in der Werbeagentur eines Freundes, der Kindertagesstätte Ihrer kleinen Tochter oder dem Obstladen um die Ecke. Das Tolle daran: Wenn Sie ganz andere Dinge machen als sonst, werden Sie Ihr Unternehmen aus einer ganz anderen Perspektive sehen können. Dabei lernen Sie bestimmt etwas.

7. Gehen Sie eine Runde um den Block

Nutzen Sie die Zeit für einen Spaziergang an der frischen Luft – das macht den Kopf frei und gibt neue Ideen.

8. Machen Sie sich Erfolge bewusst

Lassen Sie die letzten Monate einmal in Ruhe Revue passieren und reflektieren Sie Erfolge und Misserfolge. Das geht im normalen Arbeitswahnsinn häufig unter und ist eigentlich so wichtig. Was haben Sie erreicht? Was ist gut gelaufen? Was eher nicht? Wo können Sie an bestehende Erfolge anknüpfen?

9. Lernen Sie etwas

Bestimmt haben Sie irgendwo eine Sammlung mit Artikeln und Büchern, die Sie noch lesen wollten. Nehmen Sie sich Zeit und lernen Sie etwas Neues. Vielleicht gibt es auch ein spannendes Webinar oder jemanden der Ihnen einen Crashkurs für eine neue Software gibt. Auch spannend: TED-Talks – das sind kurze Reden von inspirierenden Menschen mit dem Motto „ideas worth spreading“. Wie wäre es zum Beispiel mit Amy Cuddys Vortrag über Körpersprache oder dem von Tim Ferriss, dem Autor von „The 4-Hour-Work-Week“, über Produktivität und Zeitmanagement?

10. Machen Sie Pläne für die Zukunft

Damit sind keine To-Do-Listen für den nächsten Tag gemeint, sondern Ihre langfristigen Pläne und Ziele. Wo wollen Sie hin? Was wollen Sie erreichen? Und wo stehen Sie heute in zwei, fünf oder zehn Jahren? Überlegen Sie, welche Schritte Sie dorthin bringen können. Wenn Sie ein Ziel erreichen wollen, müssen Sie es konkret vor Augen haben.

Sie haben nun wirklich alle abgehakt und der Tag ist noch nicht um? Dann spielen Sie lieber Solitaire auf impulse als Tetris. Oder gehen heute einfach eine Stunde früher nach Hause und starten morgen wieder durch.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.