Management Viele Gründer unterschätzen Bearbeitungszeiten für Fördermaßnahmen

Firmengründer verkennen häufig, dass es relativ lange dauert, bis Fördergelder auf ihrem Konto eingegangen sind. impulse hat anhand von realen Fällen untersucht, mit welchem Zeitbedarf Entrepreneure rechnen sollten.

Unternehmensgründer unterschätzen häufig die Zeitspanne, bis die benötigten Fördergelder tatsächlich auf dem Konto sind. Das Wirtschaftsmagazin impulse (Ausgabe 5/2012, EVT 26. April) hat deshalb anhand von realen Fällen und Gesprächen mit Gründungsberatern ermittelt, mit welchem Zeitbedarf Gründer für die Beantragung und Bewilligung bei den wichtigsten Förderprogrammen mindestens rechnen sollten.

„Wer Fördermittel haben will, sollte ausreichend Zeit einplanen“, konstatiert impulse-Chefredakteur Dr. Nikolaus Förster, denn schnell vergehen acht Wochen, bis die Zahlung erfolgt – bei bestimmten Förderprogrammen kann es auch bis zu einem Jahr dauern.“ Bei zwei der großen Förderprogramme für Gründer, dem KfW Gründerkredit und dem ERP-Gründerkredit-Universell, liegt der Zeitbedarf allein für die Vorbereitung der Unterlagen bei rund einem Monat. Dazu kommen laut impulse meist drei bis vier Wochen von der Antragstellung bis zur Leistung. Allerdings verlängert jede notwendige Rückfrage wegen fehlender oder unzureichender Informationen den Zeitbedarf um ein bis zwei Wochen.

Anzeige

Bei den ERP-Innovationsprogrammen, bei denen es meist auch um höhere Summen geht,
sollten Gründer besser zwei bis drei Monate für die Vorbereitungszeit einplanen. Die
eigentliche Bearbeitung der kreditvergebenden Institution klappt dann in der Regel
innerhalb von vier Wochen – bei Summen bis 250.000 Euro kann die Zeitspanne auch
kürzer sein.

Vorabmeldung
Den gesamten Beitrag lesen Sie in der impulse-Ausgabe 05/2012.

Abonnenten erhalten die neueste Ausgabe jeden Monat frisch nach Hause geliefert.

impulse gibt es ab sofort für 7,50 Euro auch als PDF-Download oder für das iPad unter www.pubbles.de/impulse. Dort können Sie auch ein digitales Abo abschließen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.