Management Wirtschaftsliteratur: Über die Kunst, gefragt zu sein

In seinem Buch "Mehr Wert" gibt Daniel Pink Tipps für Verkäufer. Eine lesenswerte Lektüre, sagt impulse-Redakteur Claus G. Schmalholz - besonders für alte Haudegen.

BuchcoverMehr Wert


Die Kunst, gefragt zu sein

Anzeige

Daniel H. Pink


Ecowin, 304 Seiten, 23,95 Euro


Inspiration ♦♦♦♦
Nutzwert ♦♦♦♦
Lesbarkeit ♦♦♦♦

Joe Girard war mal der Beste. Laut dem Guinnessbuch der Rekorde hat er in Detroit in einem Jahr 1425 Autos verkauft, und zwar jedes einzeln, mehrere täglich. Ein beeindruckender Verkaufserfolg, aber einer von vorgestern, sagt US-Bestsellerautor Daniel Pink. Girard hatte seine beste Zeit in der 70er-Jahren.

Heute funktioniere Girards Hard Selling kaum noch, denn dank Internet wisse der Kunde heutzutage oft genauso viel über das Produkt wie der Verkäufer. Pinks Empfehlung, weil die alten Tricks ja nun nicht mehr ­klappen: mehr Einfühlungsvermögen in die Motive des Kunden und vor allem mehr Haltung beim Verkäufer selbst.

Das heißt laut Pink: zurückhaltender auftreten, zuhören statt zutexten. Keine wirklich neuen Vorschläge, von Pink aber immerhin so kurzweilig aufgeschrieben und pointiert in die Welt des Verkaufens im Webzeitalter gehoben, dass sich die Lektüre besonders für alte Haudegen wie Girard lohnt.

 

 

Mehr spannende Lesetipps für Unternehmer finden Sie jeden Monat im impulse-Magazin. Abonnenten erhalten die neueste Ausgabe jeden Monat frisch nach Hause geliefert. Und über die impulse-App für iOS- und Android-Geräte können Sie die neuen Ausgaben im PDF-Format herunterladen und bequem auf Tablet oder Smartphone lesen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.