Nikolaus Förster Freiheit zahlt sich aus: impulse schreibt schwarze Zahlen

Als dann, heute Nacht um 3 Uhr, sogar unsere gelben Logo-Buchstaben zum Leben erweckt wurden, die Tänze immer wilder und meine Müdigkeit immer größer wurde, rief ich mir ein Taxi – und ließ die Unermüdlichen zurück. Es war ein äußerst langer Tag, ein äußerst langes Jahr – und eine Zäsur, die weit mehr bedeutete als ein Jubiläum.

IMG_5094[1]

Anzeige

Hunderte Gäste waren aus ganz Deutschland in den Industriehof geströmt, um mit uns zusammen unseren ersten Geburtstag zu feiern: 1 Jahr nach dem Management-Buy-out. Erstaunlich, welch eine Wertschätzung uns entgegenbracht wurde. Viele Unternehmer hatten versucht, die impulse-Party mit anderen Terminen im Norden zu kombinieren, einige hatten sich ins Flugzeug oder die Bahn gesetzt, nur um bei dieser Feier dabei zu sein. Und dann kam der Moment, als ich den Gästen eröffnete, was bei unserem ersten Jahresabschluss – als „Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit“ (wobei von „gewöhnlich“ bei uns keine Rede sein kann) – herausgekommen war:

„Zweihundertachtundzwanzigtausendzweihundertvierundzwanzig Euro und sechs Cent.“

Applaus. Staunen. Und ein seltsamer Moment, in dem sich all das, was wir seit Anfang letzten Jahres erlebt hatten, all die Höhen und Tiefen, in einer einzigen Zahl verdichtete.

Das Schöne daran: Die Zahl ist schwarz. Wir haben es tatsächlich geschafft. Wir haben unseren eigenen Businessplan übertroffen – und das in einem Jahr, indem allein die Gründungskosten schon einen sechsstelligen Betrag ausmachten. Am Abend zuvor hatte ich dem Team die Zahlen (die wir heute Vormittag per Pressemitteilung verkünden werden) im Detail erläutert: Der Gewinn mag zwar für diejenigen, die zweistellige Rendite gewöhnt sind, mager sein. Aber für uns ist das ein großer Erfolg: in einer wahrlich schwierigen Branche. Viele haben daran gezweifelt, dass wir das schaffen würden. Wir haben es geschafft – was das Team stolz macht. „Freiheit“, fasste ich das gestern in einem Satz zusammen, „zahlt sich aus.“

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.