Nikolaus Förster Jetzt kriegen impulse-Abonnenten auch Brot

Schwarzbrot. Typisch deutsches Schwarzbrot. Naja, nicht jeder. Nur diejenigen, die – wie jüngst eine Leserin – nach Peking gezogen sind und das Magazin so stark vermissen, dass sie es sich nachschicken lassen. Das brauche sie auf jeden Fall, sagte die Leserin letztens meiner Kollegin. Und was sie noch in China vermisse: guten Käse. Und deutsches Schwarzbrot. Das gebe es nirgendwo.

Da fügte es sich doch gut, dass sich gestern ein impulse-Kollege bei uns in Hamburg verabschiedete, weil er im Rahmen eines Stipendiums für drei Monate nach China geht – zunächst nach Peking. Wir haben ihm also eine kleine Tasche gepackt, ohne Käse, aber mit Schwarzbrot und gelber impulse-Serviette, noch schnell „impulse“ drauf gepinselt, eine Karte geschrieben. Und ab ging es.

Anzeige

IMG_1252

Das ist dann wohl die „Extrameile“ im Kundenservice, die wir einmal beschrieben haben (http://impulsemagazin.wordpress.com/2013/10/19/go-the-extra-mile/). Nur dass zwischen Hamburg und Peking 7473 Kilometer liegen. Macht 4643 Meilen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.