Steuer-ID für Kindergeld ab 2016 Was Eltern jetzt wissen müssen

Die Steuer-ID ist ab dem 1. Januar 2016 gesetzliche Voraussetzung für die Zahlung von Kindergeld.

Die Steuer-ID ist ab dem 1. Januar 2016 gesetzliche Voraussetzung für die Zahlung von Kindergeld. © bella - Fotolia.com

Wer Kindergeld erhalten will, muss ab 2016 die Steuer-ID angeben - sonst gibt es künftig kein Kindergeld mehr. Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Gesetzesänderung.

Was ändert sich 2016 beim Kindergeld?

Die Steuer-ID ist ab dem 1. Januar 2016 gesetzliche Voraussetzung für den Kindergeldanspruch. Eltern, die für ein Neugeborenes Kindergeld beantragen, müssen also ab dem 1. Januar auf dem Kindergeldantrag die Steuer-ID des Kindes angeben. Damit soll sichergestellt werden, dass für jedes Kind nur einmal Kindergeld gezahlt wird.

Was gilt für ältere Kinder? Wird die Kindergeldzahlung eingestellt, wenn keine Steuer-ID vorliegt?

Nein. Auch wenn Eltern der Familienkasse zum 1. Januar 2016 noch keine Steuer-ID mitgeteilt haben, wird das Kindergeld weiter überwiesen, teilte die Behörde mit. Kindergeldberechtigte, von denen noch keine Steuer-ID vorliegt, will die Familienkasse im Laufe des Jahres anschreiben.

Anzeige

Spätestens bis zum 31. Dezember 2016 sollten Eltern die Steuer-ID aber nachmelden, und zwar schriftlich, mit einem formlosen Brief. Wer das Nachmelden auch im nächsten Jahr vergisst, riskiert die komplette Streichung der staatlichen Unterstützung sowie Nachzahlungen.

Falls Sie diese bereits der Familienkasse mitgeteilt haben, brauchen Sie nichts mehr tun.

Was ist die Steuer-ID?

Jeder in Deutschland gemeldete Mensch hat in der Regel im Jahr 2008 automatisch eine Steuer-Identifikationsnummer zugeteilt bekommen. Die Nummer gilt ein Leben lang und ändert sich auch nicht bei Umzug oder Heirat. Die Steuer-ID soll nach einer Übergangszeit die derzeitige Steuernummer für die Einkommensteuer ersetzen.

Wie erhalten Neugeborene die Steuer-ID?

Neugeborene erhalten die Steuer-ID automatisch vom Bundeszentralamt für Finanzen zugeschickt.

Was tun, wenn die Steuer-ID weg ist?

Wer seine Steuer-Identifikationsnummer oder die der Kinder verloren hat, kann sich ans Bundeszentralamt für Steuern wenden und sich diese erneut zuschicken lassen. Das geht unter diesem Link. Bis die Nummer tatsächlich im Briefkasten liegt, kann es allerdings bis zu drei Monate dauern.

Die Nummer steht außerdem auf der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung des Arbeitgebers oder dem Einkommensteuerbescheid.

Wo bekomme ich weitere Informationen?

Fragen zum Kindergeld beantwortet die gebührenfreie Service-Rufnummer der Familienkasse (0800 4555530), und zwar montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.