Unternehmen In diesen Ländern kostet Arbeit am meisten

Knapp 32 Euro: So viel bezahlten private Arbeitgeber hierzulande im vergangenen Jahr durchschnittlich für eine Arbeitsstunde. Aber wie sieht es in den Nachbarländern aus? impulse.de gibt einen Überblick über die aktuellen Daten.

Die Arbeitskosten in Deutschland fallen verglichen mit den übrigen EU-Staaten überdurchschnittlich hoch aus. Private Arbeitgeber zahlten hierzulande 2013 laut Statistischem Bundesamt durchschnittlich 31,70 Euro je Stunde an Bruttoverdiensten und Lohnnebenkosten. Damit liegt Deutschland mit Finnland auf Rang sieben in der Europäischen Union.

Schweden hat mit 43,00 Euro die höchsten Kosten. Auch in den direkten Nachbarstaaten Belgien, Dänemark, Luxemburg, Frankreich und den Niederlanden sind die Kosten höher als in Deutschland. In Österreich, Polen und Tschechien fallen sie niedriger aus. Am billigsten war Arbeitskraft in Bulgarien mit 3,70 Euro pro Stunde.

Was eine Arbeitsstunde in anderen Ländern genau kostete – und wo es teurer oder billiger wurde, sehen Sie in der Europa-Karte:

*Veränderung zu 2012

Quelle: Statistisches Bundesamt

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.