Unternehmen Neuer Investor für Flughafen Lübeck gefunden

Der Regionalflughafen in Lübeck

Der Regionalflughafen in Lübeck© .myahya/Flickr/Wikimedia Creative Commons/CC BY-SA 2.0

Für den insolventen Lübecker Flughafen gibt es einen Kaufinteressenten. Die Verträge sollen nach Angaben des vorläufigen Insolvenzverwalters noch in dieser Woche unterschrieben werden.

Es gibt einen neuen Betreiber für den insolventen Flughafen Lübeck-Blankensee. Die Verhandlungen seien weitgehend abgeschlossen, sagte der vorläufige Insolvenzverwalter Klaus Pannen am Montag. Voraussichtlich in dieser Woche würden die Pacht- und Kaufverträge unterzeichnet. Der Investor wolle den Flugbetrieb weiterführen und alle 92 Mitarbeiter übernehmen. Den Namen des Investors nannte Pannen nicht.

Die Stadt hatte den hoch defizitären Regionalflughafen Ende 2012 an den deutsch-ägyptischen Geschäftsmann Mohamad Rady Amar verkauft. Im April 2014 musste der Airport Insolvenz anmelden, nachdem Mohamad Rady Amar abgetaucht war und alle Anteile an der Muttergesellschaft des Flughafens verkauft hatte. Der neue Inhaber und Geschäftsführer des Flughafens, Adam Wagner, blieb unauffindbar.

Anzeige

Der irische Billigflieger Ryanair kündigte unterdessen an, dass er ab August den Flugbetrieb ab Lübeck einstellt. Die ungarische Fluglinie Wizz Air will ihre Verbindungen hingegen aufrechterhalten.

Der Flughafen Lübeck ist nicht der erste Regionalflughafen in Deutschland, der Insolvenz anmelden musste. So wurde erst im April vergangenen Jahres das Insolvenzverfahren gegen den Black Forest Airport (Schwarzwaldflughafen) in Lahr (Baden-Württemberg) eröffnet.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.