Irmgard Freidler auf der impulse-Konferenz Vier Lektionen in Sachen Kundenbindung

  • Serie
irmgard-freidler

© Daniel Schoenen

Transparenz, Transparenz, Transparenz: So hat das schwäbische Unternehmen Alb-Gold das Vertrauen seiner Kunden gewonnen. Was andere Unternehmer von den Nudelmachern lernen können.

Manchmal werden Erfolge aus der Not heraus geboren. Bei Franz Freidler war das zum Beispiel so. Als sein Betrieb, ein Geflügelhof auf der schwäbischen Alb, Ende der 70er-Jahre feststellen musste, dass es in der Region ein Überangebot an Eiern und Geflügel gab, sattelte sein Sohn Klaus kurzerhand um – und begann schrittweise damit, aus den Eiern der Hofhühner Nudeln zu machen.

Nach dem plötzlichen Tod des Nachfolgers im Jahr 2010 übernahm seine Frau Irmgard zusammen mit den zwei Söhnen das Geschäft. Heute fertigt das Familienunternehmen, zu dem auch der ostdeutsche Marktführer Teigwaren Riesa und die Firma Spaichinger Nudelmacher gehören, jedes Jahr gut 100 Millionen Päckchen Pasta, Spätzle und Maultaschen. Alb-Gold ist damit nach eigenen Aussagen der zweitgrößte deutsche Nudelproduzent nach Birkel. Auf der impulse-Konferenz „Erfolgsfaktor Kunde! Mehr verkaufen“ sprach Firmenchefin Irmgard Freidler darüber, wie sich der Familienbetrieb diese Top-Position bei den Kunden erarbeitet hat. Hier sind vier Lektionen aus ihrem Vortrag:

Anzeige

Vertrauen schaffen!

„Es ist uns wichtig, unseren Konsumenten einen Einblick in eine saubere, ehrliche Teigwarenherstellung zu geben, in der es nichts zu verstecken gibt“, erzählt Freidler auf der Konferenz im Europa-Park Rust. Bereits seit 2002 hat das Familienunternehmen daher die Produktion für Interessierte komplett geöffnet und bietet Werksführungen während des laufenden Betriebs an – Pionierarbeit in der Branche, wie Freidler weiß: „Wir wollen nicht nur das Vertrauen in unsere eigenen Produkte stärken, sondern wir wollen auch, dass das Vertrauen in die gesamte Lebensmittelindustrie wieder wächst“, sagt Freidler.

Kunden zu Multiplikatoren machen!

Wer in der Zentrale der Firma Alb-Gold in Trochtelfingen ankommt, der fühlt sich fast wie auf einem Abenteuerspielplatz: Neben Touren durch die gläserne Produktion können Kunden ihren Wissenshunger auch bei speziellen Nudel-Kochkursen stillen, die zwei Ernährungsexpertinnen leiten. Wem das nicht genug ist, der kann außerdem eine Führung durch den zwei Hektar großen Kräutergarten buchen, sich bei einem der regelmäßig stattfindenden Märkte blicken lassen oder sich von der Qualität der hauseigenen Teigwaren im Firmenrestaurant überzeugen.

Etwa 300.000 Besucher lockt das Alb-Gold-Kundenzentrum so jedes Jahr auf die schwäbische Alb. „Egal ob Kindergartengruppe, Bustouristen, Landfrauen oder Familien: Sie kommen alle zu uns“, sagt Freidler stolz. Und wer einmal zu Besuch war, kommt beim nächsten Mal meist mit einem Bekannten wieder.

Auch mal die Mitarbeiter fragen!

Ideen zur Kundenbindung kommen Freidler und ihren Söhnen „auf keinen Fall“ alle selbst, erzählt die geschäftsführende Gesellschafterin auf der impulse-Konferenz. Bei den Teigwaren Riesa, einem Ableger der Alb-Gold-Gruppe, kamen zum Beispiel vor ein paar Jahren mehrere Mitarbeiter mit einer ungewöhnlichen Idee zu Freidler: Statt einer Weinkönigin wie in Süddeutschland wollten sie in Sachsen regelmäßig eine Nudelkönigin krönen. Das jährliche Event hat sich mittlerweile als festes Ritual bei den Kunden eingespielt, über das die Lokalzeitung verlässlich berichtet.

Begehrlichkeit wecken!

Nicht nur bei den eigenen Kunden, auch bei Handelsvertretern hinterlässt das Marketing-Konzept des schwäbischen Nudelherstellers offenbar bleibenden Eindruck. So berichtet Freidler, dass sie bei einigen Lebensmitteleinzelhändlern – nicht zuletzt dank ihres kundenorientierten Marketings – Listungen gewinnen und sich somit den ein oder anderen Platz im Supermarktregal sichern konnte. „Bei den Entscheidern des Lebensmittelhandels wecken wir inzwischen eine gewisse Begehrlichkeit“, sagt Freidler. So gibt es Alb-Gold-Nudeln seit einiger Zeit nicht mehr nur in Baden-Württemberg zu kaufen, sondern auch in Supermarktfilialen in Hamburg oder Berlin.

impulse-Akademie: Strategie & Inspiration für Ihr Unternehmen
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.