Unternehmen Plakataktion Familienunternehmen: „Sie sind Weltmeister“

Familienunternehmen sind in der Wahrnehmung der Gesellschaft kaum vorhanden. Wie man das ändern könnte? Beim impulse-Plakatwettbewerb haben kleine und große Agenturen Vorschläge eingereicht. impulse.de stellt jeden Tag ein Plakat und die Köpfe dahinter vor. Bernd Lange von den Red Angus Creative Consultants erzählt, was hinter den Ideen steckt.

Das Team der Agentur Red Angus: Claudia Kuller, Bernd Lange, Kirsten Rosenberger, Bernhard Jantschke, Eva Bender und Marina Lange. © RED ANGUS Creative Consultants

Das Team der Agentur Red Angus: (v.l.) Claudia Kuller, Bernd Lange, Kirsten Rosenberger, Bernhard Jantschke, Eva Bender und Marina Lange. © RED ANGUS Creative Consultants© RED ANGUS Creative Consultants

Herr Lange, „Deutsche Familienunternehmen entwickeln fast drei Viertel aller Patente“ – was steckt hinter dem Slogan?

Mit klaren Statements machen wir auf die wirtschaftlichen Erfolge der Familienunternehmen aufmerksam. Einige Fakten haben uns bei der Recherche selbst überrascht und beeindruckt: 62 Prozent aller Berufseinsteiger bevorzugen Familienunternehmen, diese entwickeln fast drei Viertel aller Patente und sichern 57 Prozent aller Arbeitsplätze. Unter jedem dieser Slogans steht die Kernaussage „Verantwortung für Generationen“ als Internetadresse. Der Betrachter des Plakats wird dadurch direkt auf die Homepage weitergeleitet, die mehr Platz für Informationen zur Bedeutung des Mittelstands bietet. Denn mit einem einzigen Plakat kann man eine negative Meinung nicht revidieren. Die Plakate in Kombination mit der Homepage dagegen schon eher.

Warum sehen wir die Deutschlandflagge auf dem Plakat?

Die Familienunternehmen sind schließlich auch irgendwie Weltmeister. Dann darf man auch mit einem kleinen Deutschlandfähnchen schwenken (lacht). Es geht ja hier vor allem um die Relevanz für unsere Wirtschaft und unser Land. Zuerst wollten wir mehr mit emotionalen Bildern arbeiten, aber die bunte Gestaltung hat uns zu sehr an Banken- oder Parteienwerbung erinnert. Stattdessen haben wir uns für ein reduziertes Design entschieden. Diese „stille“ Darstellung mit der gebrochenen Schrift und dem grauen Hintergrund soll die statistische Botschaft über den Erfolg der Familienunternehmen in den Vordergrund rücken und setzt sich gegen eine „laute“ Umgebung besser durch. Sachlich und seriös soll das Plakat die Qualitäten des Mittelstandes hervorheben, ohne werblich daherzukommen.

Was möchten Sie mit Ihrem Plakat verändern?

Ihre Verantwortung für Generationen unterscheidet die Familienunternehmen von anderen Betrieben. Sie denken nachhaltig, auch in Bezug auf die Mitarbeiter, die ebenfalls oft über Generationen bei dem Unternehmen tätig sind. Mit den Plakaten möchten wir die Menschen positiv irritieren und dazu bringen, vorgefestigte Meinungen zu überdenken. Studenten zum Beispiel, die sich gegen einen Job bei einem Familienunternehmen entscheiden oder Banker, die einen Kredit für einen solchen Betrieb ablehnen, möchten wir vom Gegenteil überzeugen. Das Plakat leitet direkt auf die Homepage, die mehr Raum für Informationen über die wirtschaftliche Relevanz von Familienbetrieben bietet. Hier könnten zum Beispiel auch Jobangebote stehen.


Die Plakate von der Agentur Red Angus Creative Consultants:


Warum gerade der Mittelstand?

Bei mittelständischen Unternehmen trifft man auf Menschen, die Geschichten erzählen, auf Unternehmer mit einer Leidenschaft für ihren Beruf. Wenn sie von ihren Produkten erzählen, merkt man ihnen ihre Begeisterung an. Niemals wollten sie etwas anderes machen. Im Gegensatz dazu sehe ich viele Top-Manager von Konzernen, die von Quartalsergebnissen, Zahlen, Profiten und dem großen Business reden. Heute optimieren sie dieses Unternehmen, morgen ein anderes. Ich selbst bin seit über 30 Jahren in der Werbebranche und habe eine Leidenschaft für meine Arbeit. Deshalb möchte ich mit Menschen arbeiten, die auch eine Leidenschaft haben und nicht nur einen Job machen.

Ein paar Worte zu Ihrem Team …

Die Agentur Red Angus Creative Consultants gibt es seit vier Jahren und ist ein Team von Marketingexperten. Die Agentur ist partnerschaftlich geführt, jeder ist ein selbstständiger Unternehmer und sein eigener Chef. So bringt jeder unternehmerisches Denken mit und genau die Leidenschaft, die ich suche. Es gibt auch kein gemeinsames Büro. Die Idee, sich an ein Gebäude zu fesseln und täglich ins Büro zu gehen, finde ich veraltet und sehr teuer. Die Plakate für die Familienunternehmen haben wir zur Chefsache erklärt. Die leitenden Köpfe des Unternehmens haben zusammen recherchiert, die Ideen entwickelt und beurteilt.

Wo möchten Sie Ihr Plakat am liebsten sehen?

Direkt gegenüber der Deutschen Bank. Bei der Recherche für das Plakat haben wir gelernt, dass die finanzielle Unterstützung ein zentrales Problem der Familienunternehmen ist. Banker sind ihnen gegenüber sehr skeptisch. Ebenso wie Studenten. Ein Plakat gegenüber einer technischen Hochschule könnte ich mir deshalb auch gut vorstellen. Absolventen und Banker sind zwei Zielgruppen, die wir erreichen und zum Umdenken bewegen wollen.

 

Sie sind innovativ, bilden aus und prägen ihre Region: Familienunternehmen. Doch in der öffentlichen Wahrnehmung spielen sie bislang nur eine untergeordnete Rolle, auch als attraktive Arbeitgeber stehen sie nur selten im Mittelpunkt. Das Hamburger Institut für Familienunternehmen, impulse und die Beratung Francis Drake Agenturnavigator wollen mit einem Kreativwettbewerb den Fokus neu justieren. 27 Agenturen haben Plakatvorschläge eingereicht. Eine Jury aus Wissenschaft und Praxis entscheidet über die besten Motive, die in impulse abgedruckt werden.

Auch Ihre Meinung ist gefragt: impulse lobt zusätzlich einen Publikumspreis aus. Auf der Website stellen wir jeden Tag ein Plakat vor. Ab dem 20. Oktober können Sie dann hier für Ihren Favoriten stimmen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.