Unternehmen Quandts sind erstmals die reichsten Deutschen

Erstmals an der Spitze: Johanna Quandt (Mitte) und ihre beiden Kinder Stefan Quandt und Susanne Klatten haben mit einem gemeinsamen Vermögen von 18,3 Milliarden Euro die Familie Albrecht als reichste Deutsche abgelöst.

Erstmals an der Spitze: Johanna Quandt (Mitte) und ihre beiden Kinder Stefan Quandt und Susanne Klatten haben mit einem gemeinsamen Vermögen von 18,3 Milliarden Euro die Familie Albrecht als reichste Deutsche abgelöst.© dpa

Durch Immobilienboom und Börsengewinne werden die reichsten Deutschen immer wohlhabender. Keine Familie hat mehr Vermögen angehäuft wie die Quandts. Erstmals sind sie reicher als die Aldi-Familie Albrecht.

Die Quandts haben nach Berechnungen des „Manager Magazins“ die Aldi-Eigner als reichste deutsche Familie abgelöst. BMW-Erbin Susanne Klatten sowie deren Bruder Stefan Quandt und Mutter Johanna Quandt sollen demnach ein Vermögen von 31 Milliarden Euro besitzen. Insgesamt sei das Vermögen der reichsten 100 Deutschen in den vergangenen zwölf Monaten unter anderem dank Börsenentwicklung und hoher Unternehmensgewinne um knapp 19 Prozent auf fast 400 Milliarden Euro gewachsen.

Erstmals seit zehn Jahren belegten die Mitglieder der Albrecht-Familien als Eigentümer der Discountketten Aldi Süd (Rang zwei mit 18,3 Milliarden Euro) und Aldi Nord (Rang vier mit 16,5 Milliarden Euro) nicht mehr die ersten Plätze, schreibt das „Manager Magazin“ weiter.

Anzeige

Auf Platz drei vorgeschoben hätten sich mit einem Vermögen von 17,6 Milliarden Euro Georg und Marie-Elisabeth Schaeffler, die Eigentümer des gleichnamigen Autozulieferers. Nach „Manager-Magazin“-Angaben ist mit Lidl-Gründer Dieter Schwarz (14,5 Milliarden Euro) eine weitere Discounter-Größe in diesem Jahr der fünftreichste Deutsche.

Wirtschaftsmagazin kürt Schäfflers zu den reichsten Deutschen

Die Angaben beruhen nach Auskunft der „Manager-Magazin“-Redaktion auf Schätzungen vor allem zum Betriebsvermögen abzüglich der Schulden sowie in Einzelfällen auch auf weiteren Faktoren wie zum Beispiel Kunstbesitz.

Das Wirtschaftsmagazin „Bilanz“ hatte Anfang September ebenfalls ein Ranking der reichsten Deutschen mit teilweise abweichenden Schätzungen veröffentlicht. Beispielsweise taxiert „Bilanz“ das Vermögen der Schaefflers auf 21,5 Milliarden Euro, während für das Vermögen der Albrecht-Familien ganz ähnliche Werte errechnet wurden.

Ein weiterer Unterschied: Bei „Bilanz“ führen die Schaefflers die Liste der reichsten Deutschen an, während Susanne Klatten, Stefan Quandt sowie Johanna Quandt einzeln auf den Plätzen sechs, sieben und zehn geführt werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.