Unternehmen Warnstreiks an Flughäfen in Düsseldorf und Köln/Bonn

Wegen den Warnstreiks müssen Fluggäste mit Verspätungen rechnen.

Wegen den Warnstreiks müssen Fluggäste mit Verspätungen rechnen.© peshkova - Fotolia.com

Fluggäste müssen sich am Dienstag an den Flughäfen in Düsseldorf und Köln/Bonn wegen eines Warnstreiks beim Wach- und Sicherheitspersonal auf Verspätungen einstellen.

Mehr als 150 Beschäftigte der Waren-, Fracht-, Bordkarten- und Personalkontrolle haben an den beiden Flughäfen ihre Arbeit niederlegt. Fluggäste müssen am Dienstagmorgen mit Verspätungen rechnen, wie die Gewerkschaft Verdi mitteilte. Ausfälle seien aber nicht zu erwarten. Betroffen von dem ganztägigen Warnstreik sind die Waren-, Fracht-, Bordkarten- und Personalkontrolle. Die Gewerkschaft fordert für das Wach- und Sicherheitsgewerbe in Nordrhein-Westfalen eine Lohnerhöhung zwischen 1,50 und 2,50 Euro pro Stunde.

Im Laufe der Woche will Verdi auch die Passagierkontrolle bestreiken. Dieser Warnstreik soll einen Tag zuvor angekündigt werden, um den Passagieren Umbuchungen zu ermöglichen. Drei Verhandlungsrunden für die 34.000 Beschäftigten des Wach- und Sicherheitsgewerbes in Nordrhein-Westfalen waren bisher ohne Einigung geblieben. Verdi fordert Lohnerhöhungen zwischen 1,50 Euro und 2,50 Euro pro Stunde.

Anzeige

Am vergangenen Freitag hatte die Gewerkschaft bereits das Sicherheitspersonal am Stuttgarter und am Hamburger Flughafen zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen. Dort kam es zu Gedränge und langen Warteschlangen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.