Gründung Wir brauchen mehr Unternehmergeist in den Schulen!

  • INSIDER
Platz 10: Lehrer. Unverändert bleibt auch das Ansehen von Lehrern (2013: Platz 10).

Platz 10: Lehrer. Unverändert bleibt auch das Ansehen von Lehrern (2013: Platz 10). © contrastwerkstatt - Fotolia.com

Gerade in Real- und Hauptschulen schlummern unternehmerische Rohdiamanten, die lange Zeit zu selten entdeckt wurden. Unternehmerin Béa Beste will das ändern - und setzt sich in einem speziellen Projekt für den Unternehmer-Nachwuchs ein. Dort entwickeln Schüler oft erstaunliche Ideen, schreibt die impulse-Bloggerin.

Ich kenne Berufsberatungen für Schüler aus unterschiedlichsten Kontexten: „Damals“ als Oberstuflerin, dann selbst als Mutter einer Oberstuflerin, und schließlich auch als Bildungsunternehmerin und Schulgründerin. Die Hauptfrage ist eigentlich durchweg: Wie kommt das Kind an einen sicheren Job? Wie kann es sich bewerben, wie kann es einen Job ergattern, wie kann es diesen behalten und wie wird es davon ernährt?

Unternehmertum in jungen Jahren = Fehlanzeige?
Grundsätzlich kann Unternehmertum in der Schule nicht erlebbar gemacht werden, weil gerade Lehrer und Berufsberater per se nicht den Blick für das ganz breite, weite Optionenspektrum haben. Schließlich haben sie ja selbst auch auf Sicherheit gesetzt. Aber es tut sich was! Und das ist erfreulich: Es gibt Aktionen und Initiativen für Schulen, die Unternehmertum, Begeisterung und Wissen in die Schulen hineintragen. Eine davon möchte ich hier näher vorstellen, weil ich sie klasse finde und mich schon seit Jahren dafür stark mache:

Anzeige
Bea_NFTE-Titel-300x180

Schüler sollen ermutigt werden, den Sprung in die Selbständigkeit zu wagen.

NFTE. Das Network for Teaching Entrepreneurship. Sprich: nifti
Die ursprüngliche Idee stammt aus den USA. 1987 gründete der ehemalige Manager und Unternehmer Steve Mariotti das amerikanische “Network For Teaching Entrepreneurship”, während er als Lehrer an einer öffentlichen Schule in der South Bronx in New York unterrichtete. Die Legende besagt, dass er bei einigen kriminell gewordenen Jugendlichen das Unternehmertum aufkeimen sah – und es schaffte, in die richtigen Bahnen zu lenken, in dem er den Matheunterricht in eine Businessplan-Entwicklung umwandelte. Mit Erfolg: Daraus entstand eine große weltweite gemeinnützige Organisation, die in sozialen Brennpunkten Unternehmerwissen und -begeisterung in Schulen bringt. Seitdem hat sie in zwölf Ländern mehr als 500.000 Jugendliche erreicht.

Auch in Deutschland zeigt das NFTE e.V. seit 2004, wie das geht.
Die deutsche Organisation hat hauptsächlich der Unternehmer Stephen Brenninkmejer aus der Taufe gehoben. Das NFTE Programm wendet sich an Haupt- und Realschulen (bzw. deren reformierte Formen), Berufsbildende Schulen sowie an Gesamt- und Förderschulen. Das Prinzip setzt auf Multiplikatoren, der Schlüssel zum Erfolg liegt bei der Fortbildung der Lehrkräfte. In einem intensiven 3-tägigen Training durch ein Team aus Wirtschaftsmenschen und erfahrenen Pädagogen erfahren Lehrer durch eigenes Erleben, wie sie Wirtschaftswissen und Unternehmergeist vermitteln können. Sie entwickeln – wie später ihre Schüler – eine individuelle Geschäftsidee und präsentieren am Ende ihren eigenen Businessplan. Der Ausgangspunkt dazu sind Fragen wie: Was kannst du? Was macht dir Spaß? Worin investierst du gerne Zeit? Das finden die Lehrkräfte dann auch bei ihren Schülern später heraus.

So trainiert, implementieren die Lehrer das Programm in den Schulalltag: Die Schüler entwickeln vielfältige und teilweise erstaunliche Ideen. Die Businesspläne werden zum Schluss in der Schule oder in einem Partnerunternehmen vor einer Wirtschaftsjury präsentiert. In einer solchen Jury durfte ich auch einige Ideen beurteilen: Eine Pferdepflege-Station, neuartige und fast überall einsetzbare Schulspinde, eine Pferdemist-Ablageplatte zur Erleichterung der Arbeit von Landwirten (die übrigens schon auf dem Weg ist, in den USA verkauft zu werden), verbesserte Computeroberflächen usw. Nebenbei lernen die Schüler, wie sie präsentieren, sich adäquat anziehen und vernünftig artikulieren. Ihr Selbstvertrauen wächst.

Und das Beste daran: NFTE ist kein Spaßprojekt am Nachmittag oder in einer Projektwoche: In aller Regel wird der Kurs mit mindestens 50 Stunden in den Unterricht integriert. Die Sache greift. Es gibt Erfolge.

Wege verändern, Optionen finden, nicht hängen lassen
Felix Kallmey habe ich persönlich kennengelernt. Der schüchterne 15-jährige Hauptschüler aus einem kleinen Ort in Niedersachsen wurde 2011 NFTE Bundessieger mit seinem genial designten „Surprise Grill“ auf der Basis von gebrauchten Lastwagenfelgen. Seine Idee, aus diesen recycelten Felgen mit schönen Holzauflagen unvergleichlich robuste Grills herzustellen, entstand auf dem Schrottplatz, wo er sich mit Freunden tummelte. Felix entwickelte vielfältiges Zusatzmaterial und hat so Grills in verschiedenen Größen geschaffen, zu denen es nichts Vergleichbares auf dem Markt gibt. Schon bald gab es erste deutsche Kunden. Als er den Grill in New York mit Fotos und Werbematerial vor Unternehmern vorstellen durfte, fand sich spontan ein texanischer Rancher, der einen solchen Grill unbedingt haben wollte und sich durch den stattlichen Preis und die wegen des Gewichts sehr hohen Frachtkosten nicht abschrecken ließ. Ein toller Erfolg für den stolzen Jungunternehmer!

NFTE 2

Auch Connie Hasenclever, Pädagogische Leiterin von NFTE, erinnert sich an einen besonderen NFTE Schüler:  „Als ich Florian Palatz im Jahr 2007 kennen lernte, war er Schüler einer Realschule in dem kleinen Ort Hecklingen. Der sensible und musikalisch sehr begabte Junge hatte in seiner vorigen Schule keine Anerkennung gefunden und sich lange Zeit sehr gequält. Er spielte zwar sehr gut Klavier, komponierte und arbeitete mit dem Synthesizer, besaß aber damals noch wenig Selbstvertrauen und ging, wie er selbst sagte, „mit hängendem Kopf durchs Leben“. Aber das änderte sich. Er wechselte die Schule und fand sich in einem NFTE Kurs wieder.  Den Gedanken, einmal mit Musik Geld zu verdienen,  hat er immer gehabt. Aber wie er es anpacken soll, hat er im NFTE Kurs vermittelt bekommen.

Sein, in diesem NFTE Kurs entwickeltes, Musikunternehmen beruhte auf seinen Stärken: Sein Grundkonzept war ein Musiknetzwerk und Auftragsservice für Firmen und Privatkunden. Er spielte auf dem Synthesizer Sounds ein und bearbeitete sie dann am PC – so entstanden Jingles, Klingeltöne und Tracks für Warteschleifen. Bei Bedarf lieferte er auch Videoproduktionen und Backgroundmusik für Websites. Mit diesem Konzept schaffte es Florian zum NFTE Bundesevent nach Berlin, begeisterte dort die Jury und durfte als „NFTE Schüler des Jahres 2008“ nach New York fahren. Ich werde nie vergessen, wie er beim Bundesevent seinen selbst komponierten NFTE Song „Träum deinen Traum“ vortrug – plötzlich fiel der Ton fiel aus – und Florian sang lächelnd und ungerührt ohne jede Technik, ohne Backgroundmusik seinen Song souverän und locker zu Ende. Ein Bühnenmensch!!“

NFTE 1

Heute ist Florian 24 Jahre alt und ein erwachsener, selbstbewusster junger Mann. Florian lebt in Potsdam und hat gerade sein neues Unternehmen „Palatz Productions“ gegründet, das Musikveranstaltungen plant, organisiert und gestaltet. Er hat eine Familie gegründet, und seit kurzem ist er stolzer Vater eines kleinen Sohnes. Und das ist nur ein Beispiel! NFTE hat vielfach Schicksale verändert und hat das Potenzial, noch mehr zu bewegen. Nicht alle Jugendlichen legen mit der Selbstständigkeit sofort los; die meisten von ihnen entscheiden sich doch für Ausbildungen. Doch die Praxis hat gezeigt, dass sie diese reifer, gezielter und – ja – unternehmerischer angehen. NFTE kann in jeder Schule dazu beitragen, dass besser ausgebildete, unternehmerische Jugendliche in die Wirtschaft kommen – vielleicht auch zu Ihnen ins Unternehmen.

Was Sie tun können
Na schön, werden Sie sagen, und nun? Was heißt das jetzt für mich als ausgewachsener Unternehmer?

Ganz einfach:

1. Sie können spenden: Auch kleine Beträge helfen NFTE weiter, jungen Menschen bessere Chancen auf ihrem Lebensweg zu geben. NFTE Konto: IBAN DE06 50070010 0019716000, BIC: DEUTDEFFXXX

2. Sie können mikro-spenden: Alle Online-Bestellungen und Buchungen (z.B. bei Ebay, Amazon, Zalando, Conrad, Otto, HRS, Deutsche Bahn usw.) über den Button unten auf der NFTE Webseite (NFTE.de) abwickeln. Er gibt sofort den Zugang zu den Shops frei — aber NFTE erhält jeweils eine Provision. Einfach von HIER aus starten.

3. Sie können sich dafür einsetzen, dass NFTE in den Schulen in Ihrem Gebiet Fuß fasst. Denn es zeichnet sich ab, dass einzelne Bundesländer NFTE vielleicht in die Fläche tragen möchten (d.h. breit in den Pflichtunterricht integrieren). Sie können sich dafür einsetzen, dass Behörden, Ministerien, Unternehmen und Stiftungen es möglich machen, dass das NFTE Programm sofort im Unterricht (nicht nur freiwillig am Nachmittag!!!) eingesetzt wird.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.