Firmenauto des Jahres 2018 Die besten Dienstwagen aller Klassen

Welches Auto bietet den meisten Komfort? Welches lässt sich besonders gut fahren? 250 Flottenmanager haben die besten Firmenwagen 2018 gekürt. Diese Modelle gehören zu den Top 20.

Bei der Wahl zum Firmenauto des Jahres geraten Autohersteller regelmäßig ins Schwitzen. Schließlich bewerten dabei Profis: 250 Flottenmanager, die bestimmen, welche Dienstfahrzeuge ihre Firma kauft, stellten dieses Jahr knapp hundert Fahrzeuge auf den Prüfstand. Dabei testeten sie die Autos nicht nur auf Fahrverhalten und Komfort, sondern vor allem auch auf Wirtschaftlichkeit. Ein entscheidender Faktor war auch die Umweltfreundlichkeit. Nach fast 2000 Fahrten zeichneten die Profis insgesamt 20 Autos als „Firmenauto des Jahres“ aus. Die Kategorien reichten dabei von Minicars über die Mittelklasse bis hin zu SUVs in unterschiedlichen Größen.

Welche Modelle die Profis als Firmenauto des Jahres 2018 auszeichneten, sehen Sie oben in der Bildergalerie über diesem Artikel.

Anzeige

Im Vergleich zum Vorjahr gewannen deutsche Hersteller wieder die Oberhand: Die Hälfte der ausgezeichneten Autos stammt aus Deutschland. Mercedes räumte gleich sechs Mal ab, darunter in den Kategorien „SUV“, „Vans“ und „obere Mittelklasse“. Volkswagen erholt sich langsam vom Abgas-Skandal und konnte in den Kategorien „Kleinwagen“, „Kompaktklasse“ und „Mittelklasse“ punkten. Der amerikanische Hersteller Tesla wurde als umweltfreundlichste Automarke ausgezeichnet.

Obwohl Dieselfahrzeuge weiterhin dominieren, setzten sich – wie im Vorjahr – zunehmend Hybrid- und reine Elektroautos durch: Der Smart EQ Fortwo gewann in der Kategorie Minicars, während der Nissan e-NV 200 Evalia bei den kleinen und kompakten Vans begeisterte. Nissan hat eine 40kWh-Batterie einbauen lassen, die die Reichweite des Autos erhöht. Als Hybridauto konnte der Kia Niro Plug-In Hybrid von sich überzeugen. Auch Erdgasautos rücken in den Fokus der Profis: So punkteten beispielsweise die VW-Modelle Polo 1.0 TGI und Golf 1.4 TGI.

Bei den Importeuren, die die Flottenmanager zum Teil gesondert bewerteten, punkteten der spanische Hersteller Seat und der tschechische Hersteller Skoda. Bei der oberen Mittelklasse siegte Jaguar.

BMW und Audi gingen wie schon im Vorjahr leer aus. Kleiner Trostpreis für BMW: Der Hersteller wurde für seinen guten Service für Flottenkunden prämiert.

Die Redaktion des Fachmagazins „Firmenauto“ veranstaltet die Wahl gemeinsam mit der Prüfgesellschaft Dekra seit 1999.

Der Newsletter für Unternehmer

Sie wollen mit Ihrem Business durchstarten? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter mit genialen Tipps, Denkanstößen und erprobten Strategien, die Unternehmer und Selbstständige nach vorn bringen.

Unsere Themen:
Mitarbeiterführung ✩ Produktivität ✩ Recht + Steuern
Kundengewinnung ✩ Selbstmanagement ✩ Motivation

Jeden Morgen in Ihrem Postfach – jetzt kostenlos anmelden! Unternehmer-Newsletter
Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Die Redaktion schaltet Kommentare montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr frei. Die Angabe von Name und E-Mail-Adresse ist freiwillig. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.)