Firmenwagen von Geschäftsführern Die beliebtesten Dienstwagen der Firmenchefs

S-Klasse – oder doch lieber Golf? Welche Firmenwagen Geschäftsführer fahren, sagt einiges über ihr Selbstverständnis aus. Wir zeigen die beliebtesten Chef-Autos.

Zeig mir, was du fährst, und ich sage dir, wer du bist: Viele Menschen schließen von der Wahl des Autos auf den Charakter eines Menschen. Passat-Fahrer gelten als bieder, Porsche-Fans hält man für Angeber und wer mit einem Dacia oder Lada vorfährt, hat schnell den Ruf, knausrig zu sein.

Die Wahl des Dienstwagens ist für einen Firmenchef also durchaus eine, die Konsequenzen für das Image der Firma hat. Und genau das macht die Ergebnisse der Studie „GmbH-Geschäftsführer-Vergütungen 2018“ von BBE media so interessant.

Anzeige

Die Gehaltsexperten untersuchten unter anderem, welche Firmenwagen 2833 GmbH-Geschäftsführer fahren. Die 18 beliebtesten Modelle zeigen wir in der Bildergalerie über dem Artikel. Aus den Ergebnissen lassen sich drei Trends herauslesen:

Der Mainstream regiert

Bei der Wahl ihres Firmenwagens zeigen sich die Geschäftsführer wenig experimentierfreudig. Einen Lexus, Maserati oder Tesla als Firmenwagen sucht man in der Hitliste der Fahrzeugtypen vergebens. „Bloß nicht anecken“ scheint hier die Devise zu sein.

Man fährt deutsch

Viermal BMW, viermal Audi, viermal Mercedes, viermal VW und zweimal Porsche: Die Top 18 der beliebtesten Fahrzeugtypen ist fest in der Hand deutscher Autobauer. Erst auf den Plätzen 19 und 20 folgen dann Volvo und Land Rover – allerdings außer Konkurrenz, denn hierbei wurden alle Modelle der jeweiligen Marke addiert.

Darf’s ein bisschen teurer sein?

70.797 Euro – so viel kostet der durchschnittliche Firmenwagen eines GmbH-Geschäftsführers (Bruttolistenneupreis). Handwerker und Einzelhändler sind im Schnitt etwas bescheidener motorisiert, und die teuersten Schlitten fahren Firmenchefs in der Industrie – einer von ihnen sogar ein 269.000 Euro teures Fahrzeug. Größe wird offenbar immer noch mit Macht und Einfluss gleichgesetzt.

1 Kommentar
  • Ingo Ullrich 20. November 2017 16:58

    vielleicht wäre es noch interessant zu erfahren welcher „chef“ welchen (Dienst-Wagen) fährt
    es gibt sehr wahrscheinlich einen Unterschied zw. dem selbstverantwortlichem „Chef“ der das Unternehmen führt und haftet
    und dem angestelltem GF der einen 5-Jahres vertrag hat.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...