Diverses Amir Weitmann – Madoff, der Jahrhundertbetrüger

Viel ist über Bernard Madoff geschrieben worden. Über den "Jahrhundertbetrüger", der seine Kunden mit einem gigantischen Schneeballsystem um insgesamt 65 Milliarden Dollar geprellt hat. Amir Weitmann versucht ein Psychogramm des Betrügers zu entwickeln.

Madoff führte versierte Finanzexperten hinters Licht und nahm ohne Skrupel selbst Freunde aus. Auch deutsche Anleger, darunter die Familienholding Thyssen-Bornemisza, sind betroffen. Madoff wurde dafür im Juni 2009 in den USA zu 150 Jahren Haft verurteilt.

Wie es dazu kommen konnte? Der israelisch-schweizerische Autor Amir Weitmann, selbst Finanzanalyst und Vermögensverwalter, macht dafür auch die staatlichen Kontrollbehörden verantwortlich, die es dem Täter so leicht gemacht haben. In seinem Buch, dem ersten, das zum Fall Madoff auf Deutsch erscheint, gibt er den Opfern eine Stimme. In beeindruckenden Protokollen erklären die Geprellten, wie Madoff sie allein mit seinem Auftreten als bescheidener Mann und großzügiger Philanthrop zu der Überzeugung brachte, der ideale Verwalter für ihr Vermögen zu sein.

Anzeige

Daraus versucht Weitmann ein Psychogramm des Betrügers zu entwickeln, was allerdings nur in Ansätzen gelingt. Denn die Frage, wie aus dem Biedermann ein Jahrhundertverbrecher wurde, kann wohl nur Madoff selbst beantworten.

Madoff – Der Jahrhundertbetrüger. Chronologie einer Affäre

Autor: Amir Weitmann

Verlag: Orell Fuessli

Umfang 240 Seiten

Preis: 19,90 Euro

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...