Diverses Anders handeln

Mit innovativen Konzepten trotzen Firmenchefs der Krise im Einzelhandel und gestalten ihre eigene Konjunktur. Mit großem Erfolg. Wie das Kölner Unternehmen "Concept Store".

Die Inszenierung ist perfekt. Wer in der Kölner Mittelstraße vor dem Haus Nummer 12 steht, wird von einem pinkfarbenen Eingang magisch angezogen. 25 Schritte und neun Stufen – entlang einer durch spezielle Bühnenbeleuchtung in Szene gesetzten Glasvitrine – führen den Kunden in eine andere Einkaufswelt: eine sinnliche Luxusoase, zugeschnitten auf den genussorientierten Konsumenten von heute.

2000 Quadratmeter groß ist der Kölner „Apropos – The Concept Store“, den die Unternehmer Klaus Ritzenhöfer und Daniel Riedo im letzten August eröffnet haben. In ihrem Einkaufstempel bieten sie Designobjekte und Modelabels aus aller Welt, einen Spa-Bereich zur Entspannung sowie Café und Restaurant – alles unter einem Dach.

Anzeige

Der Erfolg des Konzepts zeichnete sich für den Juristen und Quereinsteiger Ritzenhöfer sowie den Schweizer Einzelhandelskaufmann Riedo bereits wenige Monate nach der Eröffnung ab. Die Kunden bestaunten nicht nur die Auslagen, sondern zückten auch eifrig ihre Portemonnaies. „Der Umsatz ist mehr als zufrieden stellend“, schwärmt Riedo. Gleichzeitig erntet die Idee auch Lob aus der Branche. So kürte der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE) vor wenigen Tagen die Lifestyle-Oase zum „Store of the Year“, dem erfolgreichsten Ladenkonzept des Jahres.

Ritzenhöfer und Riedo trotzen mit ihrem innovativen „Concept Store“ dem widrigen Trend im Einzelhandel. 2004 musste die Branche erneut ein Minus von 1,6 Prozent hinnehmen. Die Kölner Visionäre kümmern die Zahlen indes wenig. Sie gestalten ihre eigene Konjunktur – mit einem anspruchsvollen Handelskonzept.

„Eine derartige Idee belebt die deutsche Einzelhandelskultur“, kommentiert der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des HDE, Stefan Schneider. Und ergänzt: „Der Branche gibt das einen dringend notwendigen Wachstumsimpuls.“ Um diese Innovationskultur auf breiter Front zu forcieren, starten jetzt der Branchenverband und impulse erneut die Ini­tiative „innovativ handeln“. Bewerben können sich alle Einzelhändler, die mit originellen Ideen erfolgreich Geschäfte machen.

Den vollständigen Artikel können Sie in der impulse-Ausgabe 06/2005, Seite 42, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...