Diverses Auftritt perfekt

Zum fünften Mal zeichnete der Wirtschaftsminister Mittelständler für vorbildliches Internet-Engagement aus.

Für manchen Unternehmer bedeutet das Internet immer noch nicht mehr als der E-Mail-Anschluss, der das Faxgerät ersetzt. Oder die Homepage, die nur den klassischen Firmenprospekt ergänzt.
Aber den meisten Firmenchefs ist klar: „Das Internet ist heute in vielen Bereichen der Schlüssel zum unternehmerischen Erfolg“, bestätigt Bundeswirtschafts- und -arbeitsminister Wolfgang Clement.

Das belegen auch die Einsendungen, mit denen sich 508 Unternehmen um den diesjährigen Deutschen Internet-Preis beworben haben. Der vom Bundeswirtschaftsministerium initiierte Wettbewerb stand im vierten Jahr seines Bestehens unter dem Motto „Digitale Prozessketten im Mittelstand“.

Anzeige

Nun sind die Gewinner der drei ausgeschriebenen
Kategorien ausgewählt: Signaturanbieter Authentidate siegte in der Kategorie „Integrierte Wertschöpfungskette“. Bei „Services after Sale« entschied sich die zwölfköpfige Expertenjury aus Wirtschaft und Wissenschaft für das Angebot
vom Mobilfunk-Dienstleister WSupport. Und auch das „Internetbasierte Informationsmanagement
für Mitarbeiter und Kunden“ des virtuellen
Business-Netzwerks Open Business Club konnte die Juroren überzeugen. Jedes der siegreichen Unternehmen erhält einen Scheck über 50.000 Euro.

Den kompletten Artikel können Sie in der impulse-Ausgabe 12/2004, Seite 88, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...