Diverses Bauwirtschaft gegen Abschaffung der Vergabeordnung

ZDH-Chef: Ganz neue Strukturen im Handwerk

ZDH-Chef: Ganz neue Strukturen im Handwerk

Die Abschaffung der Vergabeordnung (VOB/A)soll eine der ersten Maßnahmen zum Abbau von Bürokratie sein, sickerte jetzt aus dem Bundeswirtschaftsministerium durch. Die deutsche Bauindustrie wehrt sich.

Bislang hat der von Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement eingesetzte
„Staatssekretärsauschuss“ noch keine konkreten Vorschläge zum Abbau von
Bürokratie gemacht. Ausnahme: Die Abschaffung der Vergabeordnung (VOB/A).
Sie soll durch eine Rechtsverordnung ersetzt werden. Für Heinz A. Schüssler,
Präsident des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie, das genaue Gegenteil
von Entbürokratisierung. So werde nur mehr Bürokratie geschaffen, die
praxisnahe Vergabe wäre damit faktisch beendet.

Vor allem: Schüssler befürchtet eine klare Benachteiligung der
Bauunternehmen. Denn heute werden die Vergaberegeln von Vertretern der
Bauwirtschaft und der Auftraggeber gemeinsam festgelegt. Eine
Rechtsverordnung indes würde alleinig die Verwaltung erarbeiten ­ die
andererseits einer der größten Auftraggeber der Bauwirtschaft ist. Der
Interessenkonflikt ist programmiert.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...